Rezension - In unserem Universum sind wir unendlich

Heute möchte ich euch neues Buch vorstellen, welches ich für "Buchflüsterer" lesen durfte. Es ist ein Thema, das mich sehr interessiert und dementsprechend verschlungen habe ich das Buch. In welche Richtung es geht, woran ich immer wieder denken musste und warum ich nicht rundum überzeugt bin von dem Buch, verrate ich euch in meiner Rezension. Schon mal viel Spaß beim Lesen. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in: Sarah Sprinz
Verlag: Thienemann
Jahr: 2022
Serie: /
Seiten: 428
Preis: 16,00
Genre: Youngadult, Drama

DIE STORY IN EIGENEN WORTEN
Ansel will unbedingt Medizin studieren, aber er hat keinen Platz bekommen. Damit er die Zeit nicht nutzlos verstreichen lässt, entscheidet er sich ein Praktikum im Krankenhaus zu absolvieren. Ihn verschlägt es auf die Intensivstation. Eine Arbeit, die ihm viel Spaß macht, auch wenn nicht alle Leute nett sind. Zumindest kann er schon einige Dinge lernen, die für später sicher wertvoll sind. Sein neutraler Blick auf all die Patienten ändert sich, als der Sohn seiner Lieblingsärztin auf Station kommt. Emil ist nicht viel älter als er und hat Krebs. Was total unfair ist, denn er sieht zum Anbeißen aus. Obwohl Ansel weiß, dass er die Finger davon lassen sollte, verliebt er sich und ist froh, dass Emil genauso empfindet. Deswegen möchte er Emil seinen aller letzten Wunsch erfüllen und unternimmt einen Roadtrip bis nach Schottland.
 
FÜR EUCH ABGECHECKT
Das Buch fällt alleine schon mit seinem tollen Titel und dem schlichten Cover auf. Gleichzeitig erinnert es mich an ein bestimmtes Buch. Es geht in Richtung "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Während das eben genannte Buch eins meiner Lieblingsbücher ist, konnte mich dieses nicht zu 100% überzeugen. 

Es ist das erste LBTQ+ Buch, das ich zu dieser Thematik gelesen habe und von daher ist nun auch diese Nische abgedeckt, was ich persönlich gut finde. Allerdings ist es so, dass Ansel als Figur einfach nicht gelungen ist. Wäre der Name Kim gewesen, hätte ich lange Zeit nicht wirklich sagen können, ob weiblich oder männlich. Hier wäre es dann erst im Verlauf klar geworden, als genau auf diese Liebessituation angesprochen wird. Ich will damit sagen, dass Ansel so blass beschrieben wird, dass er auch lange Zeit als schüchterne, langhaarige Blondine hätte durchgehen können. Hier fehlt einfach eine klare Beschreibung oder Bindung, die ich zu ihm aufbauen kann. Ein Beispiel dafür, was ich meine. Irgendwann fragt Emil ihn, wie alt er ist. 17? Dann 18 und drei Wochen. Wow, richtig geraten. Warum kann man nicht einfach sagen, ich bin im Sommer 18 geworden oder ähnliches. Bei Emil gibt es zumindest eine klarere Beschreibung, sodass es mir hier leicht fiel ein klares Bild im Kopf zu entwickeln, während Ansel gesichtslos blieb. Bei so einem Buch geht das einfach nicht.

Außerdem ist Ansel jemand, der mir einfach nicht sympathisch wird. Das war schon so in der Szene, wo sein Bruder ihm anbietet, ihn zu fahren. Später wird es leider nicht besser. Zum Beispiel stellt er das schmutzige Tablett einfach im Flur in die Ecke. Viele Handlungen wirken noch sehr jugendlich und unreif. Das ist jetzt aber nichts Schlimmes, denn mein Sohn ist in seinem Alter und leider genauso unreif. Das ist wohl die heutige Jugend. Dennoch hätte ich mir eine stärkere und aussagekräftigere Figur gewünscht, die nicht durch jede andere hätte ersetzt werden können. Später wird er zwar stärker und wächst über sich hinaus, aber mich hat Ansel nicht überzeugt. 

Abgesehen davon ist es sehr emotional. Immerhin haben wir hier eine Liebesgeschichte, wo von Anfang an klar ist, dass es hier kein Happy End geben wird. Und hier kann ich sagen, dass die Autorin wirklich sehr gut schildert. Die Emotionen sind stark, greifbar und treffen die Seele. 

NEXT MUST READ? Das Buch lässt sich wirklich gut lesen, aber mir fehlte wirklich eine starke Figur. Ansel ist so blass, dass ich kein Bild habe. So blass, dass es am Anfang ohne weiteres möglich wäre die Figur auch als Frau anzusehen. Das fand ich nicht so gut. Auch ist mir die Figur anfänglich noch zu unreif. Dafür erwarten euch hier starke Emotionen, alleine schon wegen der Station und Krankheit. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜💜
 SCHREIBSTIL 💜💜💜💜
 SPANNUNG  💜💜💜💜
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS 💜💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.