Rezension - Die Falsche Zeugin

Es ist mal wieder soweit - es gibt eine neue Rezension zu einem Thriller. Wer die Werke von Karin Slaughter kennt, der weiß, dass sie immer spannende und durchdachte Werke abliefert. Die falsche Zeugin klang für mich jedenfalls super spannend. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in: Karin Slaughter 
Verlag: HarperCollins 
Jahr: 2022
Serie: /
Seiten: 592
Preis: 14,00€
Genre: Thriller

DIE STORY IN EIGENEN WORTEN
Callie ist 14 als sie den Mann umbringt, mit dem sie seit zwei Jahren eine Affäre hat. Es ist der gleiche Tag an dem Leigh ihre Kindheit beendet. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche Anwältin. Ihr Leben verläuft gut, bis zu dem Tag, als sie einen Fall von Vergewaltigung übernehmen soll. Das Problem ist, sie kennt den Angeschuldigten und er kennt sie und ihr dunkles Geheimnis. 

FÜR EUCH ABGECHECKT
Das Buch fängt wirklich gut an. Eine weibliche Person wird geschildert, die sich um einen Jungen kümmert und abends Sex hat. Jeder denkt automatisch, es ist die Mutter, aber nein, es ist die 14 jährige Babysitterin. Warum ich darauf so explizit eingehe? Es war das Highlight des Buches. Einfach, weil es überraschend und spannend und bewegend war. 

Danach nimmt das Buch leider rapide ab. Es fängt schon damit an, dass ich nach all den Jahren Corona genervt bin, wenn ich dieses Thema auch noch in Büchern finde. Mal ehrlich, wie marode und mies alles war, weiß jeder. Darüber muss ich nicht nochmal lesen. Spätestens mit der ersten Maske war ich somit schon genervt. Das kommt das Thema Drogen. Ich selbst habe in der Tat noch nie Drogen genommen. Nicht mal an einem Joint gezogen. Ich trinke ja nicht mal Alkohol. Daher fand ich es faszinierend, wie die Autorin alles genau schildert. Entzugserscheinungen und das Gefühl. Alles sehr ausführlich, aber fast schon zu viel. Das alles nahm kein wirkliches Ende. Ohne all die Längen wäre das Buch deutlich besser gewesen, aber auch 100 Seiten mindestens kürzer. 

Dazu kommt, dass ich mit Callie Mitleid hatte, aber unter uns, Leigh und auch die anderen Figuren haben mir überhaupt nicht gefallen. Sie waren mir direkt unsympathisch. 

Leider konnte der Schluss auch nichts herumreißen. Für mich leider eins der schlechteren Bücher. 

MUST READ??? Es gibt viele Fans, aber ich fand es zu detailliert, zu in die Länge gezogen, zu wenig spannend. Der Prolog oder erste Kaputel war genial. Aber danach konnte es dann nicht mehr mithalten. 


BEWERTUNG 
 COVER 💜💜💜💜
 GRUNDIDEE 💜💜💜💜💜
 FIGUREN💜💜
 TEMPO💜💜
 EMOTIONEN💜
 SCHREIBSTIL💜💜
 SPANNUNG 💜
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS💜
 GESAMT💖


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.