Rezension - Wendy & Peter Verloren im Nimmerwald

Es gibt Geschichten, die ich einfach unglaublich liebe. Dazu gehört nicht nur Aschenputtel, sondern auch Peter Pan. Ich habe mir als Kind selbst häufig Abenteuer mit ihm ausgedacht. Tja und selbst jetzt lese ich diese Bücher noch total gerne. Eigentlich. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in: Aiden Thomas
Verlag: Dragonfly
Jahr: 2022
Serie: /
Seiten: 400
Preis: 18€
Genre: Thriller

DIE STORY IN EIGENEN WORTEN
Wendy ist 13, als sie mit ihren Brüdern John und Michael in den Wald geht. Am Ende kommt nur sie wieder und kann sich nicht daran erinnern, was mit ihren Brüdern passiert ist. Inzwischen ist sie 18, geht demnach aufs Collage und arbeitet ehrenamtlich im Krankenhaus. Als zwei Kinder innerhalb von. 24 Stunden verschwinden, kommen alte Erkennungen hoch. Auf den Rückweg fährt sie dann fast einen Jungen um. Den Jungen, den sie seit damals immer wieder zeichnet. Er heißt Peter und kennt ihren Namen. Er wird älter und sein Schatten ist verschwunden. Peter braucht ihre Hilfe und gleichzeitig wollen sie die verschwundenen Kinder finden. Ob beides gelingt?

FÜR EUCH ABGECHECKT
Peter Pan, dieses Cover und ein spannender Klappentext. Es hätte eins der Highlights 2022 werden können. Nur leider kann ich die Euphorie um das Buch nicht nachvollziehen. Leider. 

Das Buch beginnt mit einer älteren Wendy, die früher Peter Pan Geschichten erzählt hat. Ihre Brüder sind verschwunden und sie kann sich nicht erinnern. Nur ein Baum, den sie immer zeichnet und einen Jungen kann sie einfach nicht aus dem Gedächtnis streichen. Hier hätte ich mir einen Prolog gewünscht, wo sie jünger ist, zurückkommt und ihren Eltern keine Erklärung liefern kann. Stattdessen bin ich in der Klinik und erfahre von zwei vermissten Kindern und erlebe wie sie Peter trifft. Ich fand es komisch, aber dachte mir noch okay, vielleicht spielt sich das alles in ihrem Kopf ab. Sie ist geschockt wegen der Kinder, baut einen Unfall und erlebt sozusagen das Abenteuer. Ich will damit sagen, ich fühlte mich leicht reingeworfen und kam mit Wendy auch wenig klar, da sie für mich irgendwie blass blieb. Das gilt auch für Peter. Wobei diese Figuren schon ausgereifter sind, als die Nebenfiguren. Jordan, die Krankenschwester, ihr Vater … blass und unnötig. Zumal sie durch den Umgang mit Jordan sogar noch unsympathischer wirkt, also Wendy. Ihr Vater wird so böse dargestellt, dass ich dachte, er hätte was damit zu tun, und Peter war ihr Schutzmechanismus. Aber hey, eigentlich ist ihr Vater nett. 

Dazu kommt, dass ich 100 Seiten gelesen habe und zwei Sachen dachte. Erstens meine Lektorin hätte mich geköpft, wenn ich ständig „Als“ schreiben würde. Auch sind die Sätze teils sehr schwammig verschachtelt. Es ist leicht zu lesen, aber nimmt mich als Leser nicht so mit. Aber Thriller sind immer so eine Sache. Manchmal merke ich das auch bei Autoren wie Joy Fielding. Zweitens merke ich, dass es langatmig ist. Unwichtige Szenen, Details und Vo verlängern das Buch ihne das viel passiert. Jemand schrieb 100 Seiten hätten es auch getan. Das denke ich nicht, aber mehr als 200 wären es meiner Meinung nach auch nicht. 

Das Problem ist auch die Liebesgeschichte. Thriller und Liebe passt nicht. Das musste ich auch schon bei mir erkennen. Ich will damit sagen, dass hier Kinder verschwunden sind. Nachforschungen müssten angestellt werden, aber dann rückt immer wieder dieser Flirt in den Fokus. Statt die Kinder zu suchen, haben die beiden Spaß, wie Teenager. Das passte für meinen Geschmack hier einfach nicht zusammen. Dann lieber eine Art Zusammenarbeit und mehr Action. Mir dreht sich alles dadurch zu viel im Kreis. Zumal Peter einfach nicht sagen will, was damals passiert ist. Mit meiner anfänglichen Idee im Hinterkopf noch okay, aber so. Mir war das einfach zu wenig. 

MUST READ ODER FLOP? Eine neu erzählte Geschichte um Peter Pan, aber in unserer Gegenwart. Leider sind die Figuren nicht ausgereift und das Buch dreht sich zu lange im Kreis ohne das wirklich was passiert. Zudem wirkte die Liebesgeschichte hier deplatziert. Hallo, es sind Kinder verschwunden und ich gehe lieber ein Eis essen. 


BEWERTUNG 
 COVER  ♥️♥️♥️♥️♥️
 GRUNDIDEE  ♥️♥️♥️♥️♥️
 FIGUREN ♥️
 TEMPO ♥️
 EMOTIONEN ♥️♥️
 SCHREIBSTIL ♥️♥️♥️
 SPANNUNG  ♥️
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS ♥️♥️
 GESAMT 💕💕


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.