[Rezension] Acht Tage im Sommer - Becky Chalsen

 Rezension - Acht Tage im Sommer - SommerlektĂŒre

 • •

FAKTEN ZUM BUCH 
Autor/in: Becky Chalsen
Titel: Acht Tage im Sommer 
Originaltitel:Kismet
Verlag: dtv
Erschienen: 2024
ISBN: 9783423263788
Seiten:367
Einband: TB
Serie: -
Preis: 16€
Genre: Liebe



FAKTEN  ZUM INHALT
Schauplatz: Fire Island
Zeit:
Wichtige Personen: Amy, Jo, Ben
Perspektive:

AUTORENPORTRAIT
Sie ist ein Vierling und hat einen Zwilling als Freund. Mit Paarungen und Geschwistern kennt sie sich also aus und lĂ€sst es gekonnt in ihre BĂŒcher einfließen. Das vorliegende Buch ist ihr DebĂŒt. 

INHALTSANGABE
Amy ist auf dem Weg zur Hochzeit ihrer Zwillingsschwester Jo, die eine ganze Woche lang Spaß haben will, ehe sie am 30. Geburtstag, dem 4.7 heiraten will. Amy und ihr Mann Ben, den sie seit dem Kindergarten kennt, freuen sich nach der Fehlgeburt herauszukommen. Doch die Woche hĂ€lt jede Menge Überraschungen parat, wie zum Beispiel Emmet, den Amy am College gefaltet hat, als Ben eine Auszeit eingelegt hat. 

MEINE MEINUNG
Acht Tage im Sommer - ist ein Buch, bei dem ich wusste, dass es ein tolles Cover hat und womöglich eine einzigartige, sommerliche und  unvergessliche Liebesgeschichte.  Die Erwartungen waren in diesem Fall höher und wurden leider enttĂ€uscht. 

Das Buch beginnt mit der Ankunft der FĂ€hre und einem Plan fĂŒr die gesamte Woche. AktivitĂ€ten, wann die Hochzeit stattfindet. Dazu wird viel angedeutet. Ein Streit zwischen Ben und Amy, die sich seit Kindertagen kennen, aber auch eine ĂŒberraschende Hochzeit. Davor gab es einen Prolog, der andeutet, dass die Hochzeit ein Desaster wird. Somit kann man beim Einstieg herrlich spekulieren. 

Dabei bleibt es aber auch, denn die Geschichte ist ehrlich gesagt recht lahm. Hier muss ich leider Spoilern. Zum Beispiel wird angedeutet, dass sie Eltern des BrĂ€utigams die Hochzeit verhindern wollen. Alles sehr vage und die Auflösung ist ihre eigene Scheidung. Dann taucht der College Schwarm von Amy auf, macht ihr auch nach 10 Jahren schöne Augen. Man denkt an eine heimliche AffĂ€re, die auffliegt. Ja, es kommt zu einem Kuss, aber auch der Erkenntnis, dass Amy damals und heute immer nur Ben wollte und das deutlich gemacht hatte. Also dachte ich, gibt es ein anderes Geheimnis. Immerhin waren gemeinsame Lesenachmittage und Kinobesuche zwischen Ben und Jo. Und Ben wollte eine Auszeit am College von Amy. Keine heimliche SchwĂ€rmerei, alles super, denn er hatte nur Angst vor der Zukunft und die ganze Zeit nur Amy geliebt. 

Dazwischen kommen dann ein paar Beichten, wie der Verlust des Babys und das niemand davon was wusste oder die SchwĂ€rmerei ihrer Mutter fĂŒr einen KĂŒnstler. 

Das war es. Ein angenehmer Stil, aber die Geschichte selbst ist lahm. Kein WohlfĂŒhlroman, kein Drama, keine Spannung. Nur ein paar Andeutungen und heile Welt. 

FAZIT
Das Buch lĂ€sst sich an einem Tag lesen, ist aber inhaltlich total lahm. Keine Spannung. Keine großen GefĂŒhle. 

LESEEMPFEHLUNG FÜR - Menschen, die es sehr leicht wollen. 

BEWERTUNG
COVER đŸ©·đŸ©·đŸ©·đŸ©·đŸ©·
GRUNDIDEEđŸ©·đŸ©·đŸ©·đŸ©·
STILđŸ©·đŸ©·đŸ©·đŸ©·đŸ©·
FIGURENđŸ©·đŸ©·đŸ©·đŸ©·
TEMPOđŸ©·đŸ©·
SPANNUNGđŸ©·
SCHLUSSđŸ©·đŸ©·
LESESPASSđŸ©·
GESAMT⭐️⭐️
 

Kommentare