Labello Lip Butter - So pflegt man Lippen heute

Vor einigen Tagen habe ich ganz überraschend Post aus dem Hause Nivea bekommen. Passend zum inzwischen echt tristen, herbstlichen Wetter war eine kleine Dose von Labello enthalten, und zwar die neue Lip Butter Original. Ich hatte sie schon bei Amazon mehrfach erblickt und war schon etwas neugierig. Allerdings gehöre ich zu den Personen, die eher selten zu trockenen Lippen neigen, und wenn muss ich aufpassen, dass daraus kein Herpes wird. Letzeres widerum führt dazu, dass der Labello im Anschluss geköpft oder entsorgt wird, weil schließlich Viren daran haften könnten, und ich erneut Herpes bekomme. Und genau da ist der Vorteil bei der Lippenbutter.


LIP BUTTER ORIGINAL - 19ml - 2,69€
Die Lip Butter wird in einer kleinen Dose, ähnlich wie Nivea Creme Proben geliefert. Sprich handlich und unsichtbar in der Hosentasche verstaut. Neben dem Original gibt es noch folgende Sorten.

Raspberry Rosé
• Caramel Cream
• Vanilla & Macadamia
• Coconut
• Blueberry

WEICHE LIPPEN SOLL MAN(N) KÜSSEN
Obwohl meine Lippen eigentlich eine solche Pflege nicht benötigen, und ich wegen dem Labello-Effekt immer recht vorsichtig mit übermäßiger Pflege bin, war ich extrem neugierig auf eine Lip Butter. Die Pflege selbst ist eine Fettpflege, die mit Shea Butter und Mandelöl etwas reichhaltiger ist als die sogar ein Lip Balm. Sie ist wasserabweisend und macht die Lippen vom ersten Moment unglaublich weich. Einen Lichtschutzfaktor hat sie nicht, was ich persönlich auf Grund meiner vielen Sommersprossen und roten Haare etwas schade finde, aber es wird sicherlich auch bald eine Sorte mit Lichtschutzfaktor kommen.

DER DUFT
Duft kann man es beim Original leider nicht nennen. Hier wird auf Duftstoffe verzichtet und meine Nase erkennt beim Original nichts. Wer es duftig mag, sollte hier eine fruchtigere Note probieren. 

IM EINSATZ
Wie ihr die Lip Butter auftragt, ist eigentlich jedem selbst überlassen. Wer seine Finger nicht nutzen möchte, kann einfach der Butter einen kleinen Kuss geben, und bekommt so direkt die richtige Menge auf die Lippen. Ich selbst nutze die Finger. Es ist einfach zu verteilen und es kommen im Falle des Falles eben keine Herpesviren auf die Butter. Außerdem kann man sie so auch besser anderen Leuten anbieten. Auf dem Finger ist die Butter nach wenigen Sekunden nicht mehr wahrzunehmen. Auf den Lippen aber noch nach 2-3 Stunden. Es ist wie ein sanfter Film, der nicht störend ist, sondern eben ein weiches Gefühl vermittelt. Nach drei Tagen sind die Lippen sogar noch viel weicher als sonst, aber es kommt nicht das Gefühl auf, dass ihnen etwas fehlt, wenn ich darauf verzichte. Selbst mein Mann meint, dass die Lippen viel weicher geworden sind. 

FAZIT - LIP BUTTER
Labello nutze ich nur im Notfall, aber so eine Lippenbutter ist schon eine feine Sache und gefällt mir eben durch die Fingeranwendung deutlich besser. Einziger Nachteil ist, dass irgendwann dann doch mal kleinere Dreckpartikel aus der Hosen- oder Handtasche übergehen am Rand haften oder sogar in die Dose kommen. Aber mal ehrlich, mit einem Taschentuch ist alles wieder sauber, und that's life.
*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung.