Restaurant-Tipp - Panthera Rodizio Hamburg

Früher bin ich mit meinem Mann regelmäßig in ein Restaurant gegangen. Mit den Kindern ist dies aber etwas Besonderes geworden. Nachdem mein Mann von einem Arbeitskollegen einen Restaurant-Gutschein zum Geburtstag geschenkt bekommen hat, haben wir diesen nun eingelöst und sind lecker ins Panthera Rodizio gegangen. Dieses möchte ich euch nun vorstellen.


DAS RESTAURANT
Das Panthera Rodizio liegt in der Ditmar-Koel-Straße 3, 20459 Hamburg, Telefon: 040/378637-0. In der nähe des Hamburger Hafens befindet sich das Restaurant in einer kleinen Seitenstraße, die als das Boulevard des Portugiesen-Viertels gilt. Parken allerdings nur mit Parkausweis für Anwohner. Schräg gegenüber befindet sich jedoch eine Tiefgarage, wo sich eigentlich immer ein Platz findet. Das Haus selbst ist eher unscheinbar, aber drinnen ist alles wunderschön gestaltet. Ein großer weitläufiger Raum mit rund 300 Plätzen wird durch einen Teich mit lebendigen Fischen, einer ummauerten Salatbar und vielen anderen Blickfängen zu einem echten Hingucker. Das Restaurant ist ebenerdig, sodass auch Rollstühle problemlos ins Restaurant passen. Lediglich die Gänge sind bei voller Auslastung etwas eng. Es ist ein schönes Restaurant, welches sowohl für größere Feiern, als auch ein romantisches Dinner geeignet ist. Wir haben direkt einen Tisch am Teich gehabt und haben uns dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Es kam sogar etwas romantische Stimmung auf.

GÄSTE
Das Publikum ist durchwachsen von Kindern bis zum Rentner ist alles im Rodizio zu finden.

PREISE
Das Rodizio selbst kostet 26,50€ pro Person. Hierbei ist das Vorspeisenbuffet, Nachspeisenbuffe, sowie Hauptspeisen und Beilagen inklusive. Mit zwei Personen haben wir rund 65€ inklusive alkoholfreier Getränke gelassen. Für Kinder bis 12 Jahen kostet das Rodizio 6,50€.

Copyright Panthera Rodizio - Zur Verfügung gestellt zur Nutzung

DER SERVICE
Eine Reservierung ist von Vorteil, denn das Restaurant ist gerade in den Abendstunden oftmals über Tage ausgebucht. Vorne werden die Gäste in Empfang genommen und direkt zum Tisch begleitet. Man fühlt sich fast wie in ein VIP. Am Tisch selbst bekommt man einen Kellner zugewiesen, der die Bestellung aufnimmt, und sich regelmäßig erkundigt, ob alles in Ordnung ist. Der Service nimmt sich Zeit und ist stets zu einer kleinen Unterhaltung oder einem Spaß bereit. Später wird jeder von verschiedenen Serviererinnen bedient, die sofern das Rodizio gewählt wird, Speisen am Tisch servieren und Fleisch direkt vom Spieß schneiden. Der Service hier ist ebenfalls freundlich. Einige Kellner haben ein Lied auf den Lippen, sind unglaublich freundlich, es gab jedoch auch einige, die etwas ruppig waren, gerade, wenn man nicht direkt verstanden hat, was sie dort anbieten. Fragen werden beantwortet, einige Servicemitarbeiter merken sich auch, wenn bestimmtes Gemüse nicht verzehrt wird. Im Groben und Ganzen fühlt man sich sehr gut aufgehoben, und alles wirkt sehr familiär und spaßig.

DIE SPEISEN
Die Speisekarte ist sehr übersichtlich. Es kann sich vom Buffet bedient werden, es gibt auch einige richtige Speisen wie Steak, aber ich schätze 95% der Gäste wird sich für das Rodizio entscheiden, die Spezialität des Hauses. Hier können sich die Gäste vorab am Salat-Buffet bedienen. Von Blattsalate über Antipasti bis Käse, Tomaten oder Garnelen ist alles vertreten und vor allen Dingen sehr frisch. Später kann sich am Dessert-Bueffet bedient werden. Hier findet ihr kleinere Kuchen und andere Leckereien, sofern überhaupt noch Platz ist. Gereicht wird zusätzlich frisches, geschnittenes Brot mit Kräuterbutter oder einer Tomaten-Oregano-Soße zum Dippen.


Das Rodizio selbst hat uns vom Ablauf etwas überrascht, da wir schon ein anderes Restaurant mit ähnlichem Konzept besucht hatten. Dort gab es bestimmte Zeiten, wo ein Durchgang stattfand. Das heißt, eine Sorte Fleisch mit Beilage wird direkt vom Spieß auf dem Teller serviert. Hier in diesem Restaurant war es dann zumindest um 17.00, wo wir dort einen Tisch bekommen haben, recht wuselig.
Man war noch nicht mal mit einer Sorte angefangen oder hatte gerade den ersten Bissen gegessen, da kam schon das nächste Service-Personal und hat etwas angeboten. Im Grunde hat man sich animiert gefühlt schnell zu essen, weil alles so hektisch wirkte. Es ist zwar möglich abzulehnen, und ganz in Ruhe zu essen, da immer wieder alles angeboten wird. Allerdings sagt man irgendwie automatisch die ersten Male "Ja gerne". Die Auswahl ist schließlich ansprechend. Fleischtechnisch gibt es zum Beispiel Hähnchen, Tafelspitz, Rumpsteak, Würstchen, Knoblauchschinken oder Kassler. An Beilagen gab es Pilze, Möhren, Brokkoli, Kartoffel, Pommes, Reis und noch einiges mehr. 
Wer kein Fleisch mag, bekommmt zudem eine vegetarische Alternative angeboten.


Die Speisen waren alle heiß, aber manchmal war das Fleisch einfach zu roh. Zum Beispiel das Rumpsteak esse ich persönlich medium. Mein Mann, der es komplett durch gebraten isst, hat sein Stück komplett rare bekommen. Das war sogar mir zu doll. Verständlicherweise können aber bei einem solchen Spieß nicht alle Wünsche punktgenau erfüllt werden und wird daher nur am Rande erwähnt. 
Leider waren auch viele Gemüsesorten mit Knoblauch angereichert und in Butter geschwenkt. Auf Wunsch hätte man das Gemüse sicherlich auch natur bekommen, aber so schmeckt es natürlich auch sehr gut. Manchmal war jedoch einiges an Gemüse auch nur sehr kurz geschwenkt oder im Ofen gewesen, sodass es innen zwar warm, aber noch sehr bissfest war. Der Brokkoli war stellenweise hingegen sehr weich. Es ist aber auch schwer, bei einem solchen Konzept alle Gäste zufrieden zu stellen und punktgenaue Wünsche zu erfüllen. 


FAZIT
Das Rodizio ist ein Erlebnis, welches man einfach mal ausprobieren muss. Ich weiß leider nicht, ob um 20.00 alles ruhiger wird und die Gänge etwas koordinierter ablaufen, aber obwohl es recht hecktisch war und ich für meinen Teil durch das Schlingen viel zu schnell satt war, empfand den Abend als absolut gelungen. Würde ich wieder hingehen, auf jeden Fall, und das auch mit größeren Kindern, einfach weil es lustig und schön ist. Ein unvergesslicher Abend, der zum Beispiel auch ideal für einen Heiratsantrag ist. Wie würde Frau zum Beispiel gucken, wenn beim Servieren eines Ganges zum Beispiel ein Ring auf ihrem Teller landet? 

Wer es ruhiger und noch romantischer möchte, sollte sich das Original Panthera Rodizio in Hamburg-Harburg anschauen. Es ist das erste Rodizio in Deutschland gewesen und wurde 1991 eröffnet. 

Trotz Hektik, klare Empfehlung von uns.