Fitness-App - World Walking im Test

WIE MAN UM DIE WELT LÄUFT?


10.000 Schritte am Tag fördert ganz klar die Herzgesundheit, aber beugt auch anderen Krankheiten vor. Für viele nicht schwer zu schaffen, aber manchmal muss man eben motiviert werden. Neben meiner Lieblings-App mit der ich im Übrigen nun schon 3€ verdient habe in zwei Monaten, laufe ich zusätzlich um die Welt. Ausgefallene Routen, interessante Länder und tolle Informationen. 

WORLD WALKING

Wie der Name schon verrät geht es für den Nutzer um die Welt. Ausgewählte Routen stehen zur Verfügung und diese lauft ihr Virtuell, nebenbei bekommt ihr tolle Informationen und bildet euch noch ein Stückchen weiter. 




PREIS

Kostenlos

FÜR WELCHES SYSTEM

iOS 8.1 oder später

SPRACHE

Englisch

WIE FUNKTIONIERT DIE APP

Installieren, mit einem Tracker verbinden und schon kann es losgehen.

MEINE ERFAHRUNGEN

Ob ich die App weiter nutzen werde? Natürlich. Ich will schließlich alle Routen einmal ablaufen. Trotzdem bin ich nicht wunschlos glücklich mit dieser App und habe auch schon den Service mit ein paar Verbesserungen angeschrieben. Die Antwort kam, einige der Ideen sollten umgesetzt werden, andere seien angeblich nicht möglich, aber ehrlich gesagt, umgesetzt wurde noch nichts und ich glaube auch nicht daran.


Die App ist übersichtlich gegliedert. Trotzdem benötigt man einige Minuten um sich zurecht zu finden. Klickt man auf das Lupen-Symbol bekommt man alle aktuellen Routen angezeigt. Nun heißt es auswählen und loslaufen.

Doch hier ist schon der erste Kritikpunkt. Leider werden hier auch Routen angezeigt, die man schon gelaufen ist. Viel besser wäre es, wenn alles grau hinterlegt wäre und diese farbig angezeigt werden, sobald man sie gelaufen ist.

Die Routen selbst sind sehr unterschiedlich. Einzelne Städtetouren, andere sind zum Beispiel in einem einzelnen Land, andere gehen über ganze Kontinente. Tolle einzigartige Routen. Sofern unterstützt könnt ihr all eure Schritte über Street View verfolgen. Leider lädt es manchmal sehr lange und viele Länder unterstützten dies eben nicht.


Ihr wählt also euren Favoriten und schon könnt ihr loslegen. Euer Tracker übermittelt die gelaufenen Schritte an die App und speichert sie. In der Route selbst gibt es die Möglichkeit diese zu verteilen. Ich selbst empfehle 1000er Schritte, dann bekommt ihr bei Street View viel von der Route mit. 

Unterwegs gibt es Checkpoints, wie zum Beispiel bei Sehenswürdigkeiten. Habt ihr diese erreicht könnt ihr euch informieren. Leider kann man alle Informationen schon zu Beginn der Route abrufen. Mein Vorschlag sie nach und nach freizuschalten sollte angeblich umgesetzt werden, aber das ist nun auch schon ein Monat her. 

Trotzdem macht es mir Spaß und ich lese gerne etwas über die Länder. Leider sind die Texte nicht einfach und eben in Englisch.

FAZIT
Tolle Möglichkeit Schritte zu sammeln und etwas über die Länder der Welt zu erfahren. Mir macht es Spaß, trotz kleiner Schwächen




GESTALTUNG💜💜💜💜
MOTIVATION💜💜💜💜
MITGLIEDER💜💜💜💜💜
LANGZEITSPASS💜💜💜💜
AKTUALITÄT💜💜💜 
ZUVERLÄSSIGKEIT💜💜💜💜💜
GESAMT💙💙💙💙