The Hate U Give / Angie Thomas

Black and White - A neverending Story ...

Obwohl die Sklaverei vor vielen, vielen Jahren abgeschafft wurde, ist die Problematik der Rassen leider noch immer höchst brisant. Die Autorin nimmt sich auf ihre Art und Weise dieser Thematik an. Ob das überzeugen kann? 


FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Angie Thomas
Titel: The Hate U Give
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbt (24. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570164829
ISBN-13: 978-3570164822
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Hate U Give
Preis: € 17,99
Genre: Jugend, Rassenproblematik, Gangs, Drogen
Gelesen in: 2 Tagen

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH 
Starr ist 16 Jahre alt. Sie lebt in einem schwarzen, armen Viertel, geht aber auf eine weiße Elite-Schule. Für sie bedeutet es zwei Welten, die sie jeden Tag auf die Reihe bringen muss. Als sie dazu genötigt wird auf eine Party in ihrem Viertel zu gehen, rechnet sie nicht damit, dass dieser Abend schlimm enden wird. Dabei fängt alles gut an, als sie Khalil, ihren besten Freund trifft. Viel zu lange hat sie ihn nicht gesehen und freut sich mit ihm reden zu können. Doch dann fallen Schüsse und alle flüchten von der Party. Khalil beschließt sie nach Hause zu fahren oder zu ihrem Vater in den Laden. Doch dort kommen sie nicht an. Unterwegs hält sie ein Streifewagen an. Der Cop mit der Nummer 115 ist alles andere als freundlich und zerrt Khalil auch aus dem Wagen. Als der Cop zu seinem Wagen geht, macht Khalil den Fehler die Tür zu öffnen, um Starr etwas zu fragen. Noch ehe der Satz zu Ende gesprochen ist, fallen die Schüsse. Er stirbt noch an Ort und Stelle. Jeder möchte die Wahrheit wissen über den Vorfall, aber niemand hört Starr wirklich zu. Die Polizei verteidigt ihren Kollegen, der nun einmal weiß ist. Ihre Freunde denken ähnlich, denn Khalil hatte mit Drogen zu tun. Während die schwarze Gemeinde von einem Rassenhass ausgeht. Starr hingegen kann den tödlichen Abend einfach nicht vergessen und gerät dann auch noch in die Fronten des Rassenkonflikts. 

WICHTIGE FIGUREN
Starr - Liebenswert, emotional, zwischen den Fronten
Khalil - Freundlich, hilfsbereit, Dealer

DAS COVER
Das Cover ist ehrlich gesagt langweilig. Ich habe es gesehen und mein Blick schweifte daran vorbei. Eine schwarze Comic-Figur, die ein weißes Schild mit dem Titel hält. Es passt, aber weckt bei mir nicht die Lust das Buch zu lesen. 

SARAHS LESEEINDRÜCKE
"The Hate U Give" wird als Klassiker gehandelt, das würde ich zu diesem Zeitpunkt nicht behaupten. Allerdings weiß ich nicht, ob ich vor 50 Jahren einen damaligen Bestseller als Klassiker erkannt hätte. Fakt ist jedoch, dass das Buch Potential hat und mit Sicherheit verfilmt wird, und vielen Kids in der Schule als Deutschlektüre vorgelegt werden könnte. 

Erzählt wird die Geschichte aus Starrs Perspektive, sodass der Leser natürlich immer an ihrer Seite ist. Emotionen, Gedanken und Ängste sind präsent, greifbar und machen Starr zu einer menschlichen Figur, die man gerne kennen und in den Arm nehmen möchte, aber mit der ich zumindest auch gerne befreundet wäre. 

Sie ist die Hauptfigur in einem Jugendroman, der sich mit einem stets brisanten Thema auseinandersetzt. Wer in die Medien schaut, wird ab und an die Überschriften entdeckt haben. Weißer Cop erschießt Afro-Amerikaner oder ähnliches. Doch nicht nur bei solchen Schlagzeilen wird der Rassenhass in den Mittelpunkt gestellt. Bandenkriege, weiße trauen sich in den USA nicht in alle Viertel und vieles mehr. Hier in Deutschland ist das weniger, aber es gibt auch hier Viertel, da würde ich in der Tat nicht unbedingt in der Nacht auf der Straße sein wollen. Kombiniert mit dem Terror, der auch Europa langsam einnimmt, ist das Buch in meinen Augen sehr brisant und stellt die Frage - Nimmt jeder Polizist einen wirklichen Verdächtigen ins Auge und verhält er sich stets korrekt? 

Angie Thomas versucht mit Starr in der Mittelposition beide Seiten gut einzufangen und das gelingt ihr ausgesprochen gut. Es entsteht sogar das Gefühl, dass sie in ihrer Jugend ein ähnliches Erlebnis hatte, so detailliert und perfekt gibt sie alles wieder. Wut, Frustration, Hilflosigkeit, Angst, aber Glück, Fröhlichkeit oder Zuversicht. Es macht so viel Freude das Buch zu lesen, obwohl die Konflikte nicht immer fröhlich oder spannend sind. Sie sind realistisch und damit leider auch an einigen Stellen etwas langweilig, aber genau das musste so sein und hätte ich auch nicht anders gewollt. 

FAZIT: Lest es, versetzt euch rein und denkt über die Message hinter dem Buch nach. Das Buch bewegt und ist für mich ein kleines Highlight. 


COVERGESTALTUNG
💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       
💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL
💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN
💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO
💜
HUMOR
💜💜
ROMANTIK
   💜💜   
GESAMT
💙💙💙💙💙