Herz über Kopf / Jo Platt

England 2010er - Ros ist am Boden. Ihr Verlobter lässt sie in der Kirche sitzen. Ohne ein Wort der Erklärung verschwindet er. Ros wirft diese Tatsache völlig um. Sie wäscht sich nicht mehr, nimmt Urlaub und nimmt ab. Irgendwann können es Freunden und Familie nicht mehr ertragen. Sie bekommt einen neuen Job, eine andere Wohnung und mit ihr Daniel als Nachbarn, George als liebe Kollegin, Andrew als Mitinhaber und dazu eine Menge Chaos, denn die Liebe will nicht immer so, wie es sich Ros denkt.  



FAKTEN ZUM BUCH 
Autor: Jo Platt
Titel: Herz über Kopf
Broschiert: 368 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 7 (30. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 349926885X
ISBN-13: 978-3499268854
Originaltitel: Reading Upside Down
Preis: € 9,99
Genre: Liebe, Trennung
Gelesen in: 2 Tagen
SARAHS LESEEINDRÜCKE 
Ich liebe klassische Liebesromane, die einfach total kitschig sind, aber irgendwie auch im Leben stehen. Und genau diese Erwartungen hatte ich an das Buch. Ich habe es mir nicht selbst ausgesucht, sondern gewonnen, aber ich habe mich tierisch auf das Buch gefreut.

Verlassene Braut findet zurück ins Leben. Mehr Klischee und Kitsch geht nicht, aber dann ist da diese Umsetzung. Sie lässt sich übelst hängen, sieht aus wie ein Penner und mit einem Mal ist die Situation realistisch. Jede Frau würde daran zerbrechen, wenn das Warum nicht geklärt ist. Und hier wird mal schonungslos ehrlich geschrieben, wie eine Frau wirklich leidet. Sich nicht wäscht, wie eine Pennerin rumläuft, zu wenig isst und trinkt. Darin erkennt man sich wieder und genau deswegen mag ich das Buch schon total gerne.

Später werden natürlich alle Klischees genutzt, die man sich noch erdenken kann. Hässlicher Typ, wird bildhübsch, Freundin wird vom Mann verlassen und was weiß ich noch. Mehr möchte ich nicht sagen, denn ihr sollt es ja lesen. Fakt ist, es wird auf vieles aus dem Leben eingegangen und auch wenn es eine Portion Happy End gibt, ist es doch recht lustig.

Nur der Schluss ist dann doch etwas merkwürdig. Für mich nicht ganz so kribbelig wie gedacht und es fehlte das gewisse Extra. Zu schnell da und die einzige Hürde war in meinen Augen einfach zu künstlich, da hätte was anderes besser gepasst. 

FAZIT Trotzdem schön zu lesen, perfekte Kapitellängen und ich habe das Buch an zwei  Abenden verschlungen. Das spricht für sich. Nur der Bart fehlte in meinen Augen auf den Cover, oder übersehe ich ihn. Lach.

COVERGESTALTUNG💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜
ROMANTIK💜💜💜💜   
GESAMT💙💙💙💙💙