Syoss Wash out

Mal was anderes...

[Werbung]* Seit ich 17 Jahre alt bin, färbe ich mir meine Haare. Normalerweise habe ich so ein hässliches dunkelblond mit rötlichem Schimmer. Es ist kein richtig schönes rotblond und deswegen mochte ich es nie.  Von einem herbstlichen Rot, über braun, schwarzblau bis zu Aubergine hatte ich schon alles. In der letzten Zeit muss ich zugeben, dass ich sogar blond hatte und nun ein schönes Kupfer eigentlich bevorzuge. Die Farbe, die ich früher nie ganz hatte, aber immer irgendwie gehasst habe. Obwohl ich meine Farbe mag, hab ich mich trotzdem für die Bloggerbox von Syoss gemeldet. Alle Farben kann ich nicht ausprobieren,, da ich nicht die Voraussetzung dafür habe, aber einige davon muss ich ausprobieren. So zum Beispiel das knallige rot.
direkt nach dem Färben


Das Produkt kommt mit Anleitung und Einweghandschuhen. Vor der Anwendung müssen die Haare ganz normal gewaschen und gekämmt werden. Danach kann es auch schon losgehen. Die Farbe ist sehr intensiv und hat eine nicht ganz so flüssige Konsistenz, wie die meisten Tönungen, die man selbst anmischt. Dadurch tropft nichts und es lässt sich gut verteilen. Ich habe Haare, die bis zum Schulterblatt reichen un ich fand, dass es viel zu viel Farbe war. Theoretisch kann man damit bei kurzen Haaren zwei Mal tönen und bei richtig langen Haaren einmal. Schon nach dem Auftragen merkt man, dass das Rot gar nicht so leicht abzuwaschen ist. Flecken sind eindeutig vorhanden und die Kopfhaut wird nicht besser aussehen. Nervt bei einem Rotton immer sehr. 30 Minuten warten und dann ausspülen bis das Wasser klar ist. Hahaha, denn das Wasser  wäre auch nach einer Stunde nicht klar.Ich halte es daher so, wenn das Wasser weniger intensiv leuchtet, dann höre ich auf, fange mit der Kur an, lasse diese fünf Minuten einwirken und spüle erneut aus. 

Die rote Farbe ist auf jeden Fall sehr intensiv und gefällt mir ausgesprochen gut. 


Wenn man schwimmen geht

Leider überzeugt mich das Ergebnis nicht auf die Dauer. Ich habe früher mit 16 öfters auswaschbare Farben gehabt. Hier hätte ich trotzdem schwimmen gehen können. Wie man sieht, hat das mit Syoss nicht ganz so geklappt. Wie das andere Foto zeigt, oben noch knallrot und unten schon wieder komplett ausgewaschen. Das sollte eigentlich nicht der Fall sein. 


*unbezahlter, kostenloser Produkttest ohne Bedingungen