Das Glück an meinen Fingerspitzen / Julie Leuze

Du musst stark sein...

[Werbung]* Hi, ihr Buchverrückten da draußen. Lest ihr eigentlich lieber Hardcover oder Taschenbücher? Mir ist es eigentlich egal. Zum Hinstellen sind Hardcover jedoch schöner und auch ich selbst bevorzuge bei meinen Kinderbüchern Hardcover. Aber im Grunde ist es ja auch egal, sofern der Inhalt stimmt. Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass sich auf eine Art und Weise mit Mobbing beschäftigt und gleichzeitig eine Liebesgeschichte beinhaltet und mit Panik, Internet und Krankheiten, die einfach nur bewegend ist.






WAS IST AUF DEM COVER ZU SEHEN?
Ein Wald mit Landschaft und einem Stück Himmel, der in die Silhouette von einem Mödchen und einem Jungen übergeht, die sich fast küssen. Ich liebe das Cover. 

WO SPIELT DAS BUCH?
Kanada

WANN SPIELT DAS BUCH?
Gegenwart 

WER SPIELT DIE HAUPTROLLEN?

Jana - Mädchen mit einem schweren Trauma
Luke - Starker Junge, der die Gefahr sucht

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN?
Fans von Young Adult, die Kanada lieben und keine oberflächliche Liebesgeschichte wollen. 

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH?
Jana hat ein Trauma erlebt und leidet seitdem unter Panikattacken. Damit sie nicht verkümmert, schicken ihre Eltern sie nach Kanada, wo ihr Onkel lebt. Gemeinsam fährt sie mit ihm auf eine einsame Insel, um die Tierwelt zu erforschen. Doch dann verschwindet ihr Onkel spurlos. Stattdessen taucht Luke auf, der bei einer Abenteuertour gekentert ist und sich am Arm verletzt hat. Obwohl sie keine große Lust hat, macht sie sich gemeinsam mit dem Fremden Jungen auf den Weg and andere Ende der Insel, denn nur dort können sie Hilfe für ihren Onkel anfordern und auch für Luke und seinen Arm. Doch der Weg ist beschwerlicher als sie gedacht haben und dann muss Jana auch noch erkennen, dass dieser verletze Luke verdammt scharf ist, sich aber überhaupt nicht für sie interessiert. Kein Wunder, bei all ihrem Ballast. 

WIE GEFÄLLT MIR DAS BUCH?

Ich gestehe: Ich wollte das Buch auf Grund seines absolut genialen Covers lesen. Es ist einfach optisch ein Highlight und ich wünschte, eins meiner Bücher könnte auch so ein Cover bekommen. Aber auch inhaltlich muss sich das Werk nicht verstecken. 

Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Luke und Jana. Mal sind es verschiedene Szenen, dann werden bestimmte Situationen aus beiden Blickwinkeln erfasst und dadurch habe ich mich beim Lesen mitten drin gefüllt. Der Autorin gelingt es wunderbar die Emotionen greifbar und bewegend einfließen zu lassen. Angst und Liebe sind nicht nur Worte, sondern berühren mich als Leser. Zwar entwickeln sich die Gefühle sehr schnell, aber in einem Rahmen, den ich nachvollziehbar finde. Zumindest, wenn man selbst schon mal verliebt war. 

Gleichzeitig befasst sie sich mit der Natur. Die Fauna und Flora wird so lebendig beschrieben, dass ich sofort Lust bekommen habe selbst diesen beschwerlichen Weg zu bestreiten. Es ist authentisch geschildert und verleiht den Orten trotzdem einen magischen Hauch. 

Alleine schon damit hat die Autorin ein Buch verfasst, das ich zu meinen Highlights 2019 zählen würde. Aber sie geht noch weiter. Zwar nur am Rande, aber nicht so dezent, dass es  unwichtig ist. Vorsicht, ab hier ein kleiner Spoiler. Sie greift zum einen die Krankheit MS (Multiple Sklerose) auf und zeigt deutlich die Unterschiede zwischen Patienten. Zum anderen befasst sie sich mit dem Internet und das jeder posten kann, was er möchte, ohne vorher um Erlaubnis zu fragen. Gerade in Zeiten von Datenschutz ein wichtiges Thema, allerdings eben nur aus zwei Blickwinkeln. Dadurch kommt auch das Thema Mobbing zur Ansprache. Es ist nur minimal angehaucht, aber zeigt, wie es einem Opfer gehen kann. Mir persönlich hätte jedoch mehr Tiefgang hier gefehlt. 

Wie auch immer. Mit ihren beiden Hauptfiguren hat sich die Autorin in mein Herz geschrieben und es sogar geschafft, dass sie mich als Leserin mit einem guten Gefühl entlässt. Warum? Das Buch endet, aber es gibt einen Epilog, der ein Jahr später spielt und noch einmal zeigt, was aus allen Figuren geworden ist. Und das finde ich immer besonders schön. 

KLEINES FAZIT FÜR FAULE
Man nehme die kanadische Wildnis, zwei starke Charaktere mit unterschiedlichen Ängsten und setzt sie dort aus. Es ist ein spannender und romantischer Überlebenskampf, der mein Herz berührt hat. Ganz klare Empfehlung. 


COVERGESTALTUNG💜💜💜💜💜
ORIGINALITÄT DES INHALTS       💜💜💜💜💜
SCHREIBSTIL💜💜💜💜💜
UMSETZUNG DER FIGUREN💜💜💜💜💜
SPANNUNG UND TEMPO💜💜💜💜💜
HUMOR💜💜💜💜
ROMANTIK💜💜💜💜💜   
GESAMT💙💙💙💙💙
*Rezensionsexemplar

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.