Schneeflockenmagie 💕 Cécile Chomin

Verliebt, verlobt, verlassen ...

Vor dem Altar stehen gelassen, das ist mit der Alptraum einer jeden Braut. Klar, dass man daraus so manche Liebesgeschichte aufbauen kann. Und genau deswegen wollte ich euch auch mein Last Read vorstellen, denn genau darum geht es in dem Buch. 



WICHTIGE FAKTEN
Alter - 16
Seiten - 352
Schauplatz - Frankreich 
Zeit - 2020er
Tags -  Liebe, Winter

DARUM GEHT ES
Claire wird vor dem Traualtar stehen gelassen und flüchtet kurzer Hand in die Berge. Genau dorthin, wo ihre Schwester sich so gerne entspannt. Was beide nicht wissen, die Besitzerin ist gestorben und ihr Sohn hat absolut keine Lust und kein Talent so ein Hotel zu führen. Ihm ist es auch egal, nachdem seine Eishockey Karriere in den USA nach einem Unfall abrupt geendet hat. Die Rechnung hat er jedoch ohne Claire gemacht, die einfach die Auszeit nutzen will und ihm ungefragt hilft. 

SO HATS MIR GEFALLEN
Das Buch fällt vor allen Dingen durch sein wunderschönes Cover auf. Ja, ich liebe so einen rosa Kitsch mit Glitzer. Dazu noch ein guter Klappentext. Genau mein Buch. 

Leider rockt es nicht so, wie ich es mir erhofft habe. Fangen wir mit dem Stil an. Manchmal empfand ich ihn zu falsch detailliert. Vieles war zu lang beschrieben und war überflüssig. Gleichzeitig gab es Szenen am Ende mit viel Sex, die einfach nicht passten, weil alles so harmlos vorher war. 

Erzählt wird aus zwei Perspektive. Einmal Hugo und einmal Claire. Beide in der Ich-Perspeltive. Das ist an sich nicht schlimm, verwirrt aber trotz klarer Trennung, da die Kapitel doch sehr lang sind. Gleichzeitig empfand ich die Figuren, oder besser gesagt Claire nicht immer stimmig. 

Damit wäre ich auch schon bei den Figuren. Claire wird verlassen. Ich stelle mir das extrem hart vor. Ich könnte nicht essen, nicht schlafen und wäre fertig. Claire kann auch nicht schlafen, ist aber so tatkräftig, schlagfertig und wirkt so fröhlich. Manchmal merkt man an Kleinigkeiten, dass sie leidet, aber es wirkt leider auch nicht so, tief und die Fröhlichkeit auch nicht künstlich. Okay, später wird klar, dass es dafür große gab, aber am Anfang wirkte es schräg. Hugo ist hingegen ein Mann, denkt viel an Sex, ist genervt und er wirkt eher wie 40 auf mich und nicht wie 28. 

Dazu die Umsetzung. Claire, die einfach alles an sich reißt, nichts davon gelernt hat und alles wirkt dadurch so künstlich kreiert. Vielleicht wirkt es aber auch nur so, weil Claire nie wirklich offensichtlich leidet, die Blicke oder schlaflosen Nächte, die am Rande erwähnt werden, lasse ich außen vor. Vielleicht liegt es aber auch an den Perspektiven, dass ich mich nie ganz eingefunden habe. 

Trotzdem mag man das Buch nicht aus der Hand legen. Und nach gut 200 Seiten mag ich die Figuren und fiebere auf das offensichtlichen Ende hin. Tja und hier ist es genau anders. Plötzlich vergehen Monate, dann Tage im Zeitraffer und ich erfahre die wichtigen Dinge nacherzählt. Und plötzlich ist dann da das Happy End. Gut, aber es fühlt auch zu knapp und künstlich an. Es fehlt die Romantik oder besser gesagt die Szene, die mir als Leserin Schmetterlinge in den Bauch zaubert. 

KURZ GESAGT 
Schön, aber nicht rund. Das Buch wirkte auf mich an vielen Stellen zu lang und ab anderen einfach gekürzt. Gleichzeitig ist es trotzdem schön und hat mir viele schöne Lesestunden beschert. 

BEWERTUNG 
 COVER  💖💖💖💖💖
 GRUNDIDEE  💖💖💖💖
 FIGUREN 💖💖💖
 DETAILS 💖💖💖
 TEMPO 💖💖💖💖
 EMOTIONEN 💖💖💖
 STIL  💖💖💖
 SPANNUNG 💖💖💖
 GESAMT 💖💖💖

*Reziex

0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.