Auf Wolke 7 sitzen auch nur Frösche 💜 Britt Gerken

Die Sache mit der Liebe  ...

Ich bin Ylvi, knappe 100 Kilo schwer und ich glaube, ich liebe meinen Mitbewohner Tom. Wir kennen uns seit Kindertagen und er ist nicht perfekt, aber ich kann mich auf ihn verlassen. Tja, nur sieht er das augenscheinlich anders, denn er hat tatsächlich eine Freundin und mir davon nichts erzählt. Mit seiner besten Freundin. Und dann auch noch die Pflegerin meiner Oma. Sandra ist so ... ich sage nur Einhorn, Veggie und Yoga. Und zu allem Überfluss glaube ich, dass sie klaut. Aber hey, ich mag sie nicht und sie mich nicht. Deswegen hab es Streit und ich brauche einen Freund. Aber finde mal den richtigen, wenn du keine blonde Yogagöttin bist. 



WICHTIGE FAKTEN
Alter - 14
Seiten - 310
Preis -12,00€
Schauplatz - Hamburg, Oldenburg 
Zeit - Gegenwart 
Tags -  liebe, Schildkröten 

MEINE ERWARTUNGEN
💭 romantische Liebesgeschichte mit Herzklopfen 
💭 eine tolle Figur 
💭 tolles Happy End 

MEINE GESAMMELTEN EINDRÜCKE
Die Idee vom besten Freund ist nicht neu, aber ich mag solche Bücher und das Cover ist einfach nur genial. Von daher musste ich es unbedingt lesen. 12 Stunden später bin ich fertig und habe gemischte Gefühle. 

Ylvi ist eine Figur, die mich an eine ganz liebe Freundin erinnert. Ihr Name fängt sogar echt mit Y an, sodass es einfach passte. Sie ist dick, aber einfach sympathisch. Ein Mensch, den man gerne als Freund hätte. Tom ist der typische Nerd und die brauchen bekanntlich länger. Ich fand auch ihn sympathisch und hatte mir ein Happy End zwischen den beiden gewünscht. 

Die Geschichte ist gut zu lesen und es passiert eine Menge. Okay, ich habe mich gefragt, ob ein Tom sie wirklich versetzt hätte ohne Nachricht, bei abgesehen davon, gab es viele lustige Szenen, mit tollen Sprüchen. Ein paar davon muss ich mir merken, denn Ylvi ist im Gegensatz zu mir schlagfertig. 

Irgendwann lernt sie dann die Männer aus dem Klappentext kennen. Hannes, einen Arzt und den Nachtmanager. Der Arzt ist einfach nur ... mir tat sie jedenfalls richtig leid. Bei Mark gingen direkt alle Alarmglocken an und dann wäre da noch Hannes, der sich um ihre Schildkröte kümmert und eher eine Randfigur ist. 

Vorsichtig Spoiler!!!! Und genau da liegt das Problem. Während ich Tom sympathisch fand, mich immer fragte, was Mark bezweckt, passierte mit dem Nerd Hannes nichts. Am Ende geht Ylvi ihren Weg sehr cool, aber sie kommt eben mit Hannes zusammen und ich habe mich doch gefragt warum? Klar, hat er sie beim Stammtisch angeschaut, er war auch sicher angetan, aber da waren keine Funken und dann plötzlich große Liebe? Da wirkte mir zu konstruiert. Es war, als wolle die Autorin das offensichtliche Ende partout vermeiden. 

Schön fand ich jedenfalls den Schluss mit dem Café und der genialen Idee mit den Torten. Generell hat dieses Buch etwas modernes. Betrüger, Figur, Muskeln, Callboy und Esport. 

KURZ GESAGT 
Das Buch hatte eine Wendung am Schluss, die für meinen Geschmack zu konstruiert war. Dann lieber 100 Seiten mehr und die Funken deutlicher sprühen lassen. Trotzdem habe ich es gerne in einem Zug durchgelesen. Moderne Liebesgeschichte mit einer normalen Figur, herzlicher Wärme und aktuellen Themen. 

➕ liebevolle und einzigartige Figuren 
➕ Schildkröten mal als Haustiere 
➕ Hamburg konnte ich regelrecht spüren 
➖ Schluss wirkte konstruiert 
➖ Funken habe ich nur bei Tom und Mark gemerkt 

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜💜💜
 DETAILS 💜💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar posten

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.