Die komplette Checkliste für eine Baby-Erstausstattung

POSITIV...

Als ich damals den Schwangerschaftstest in den Händen hielt, habe ich vor Freude gekreischt. Die Freude war groß, dass es tatsächlich im zweiten Zyklus nach Absetzen der Pille geklappt hat. Ich habe damals direkt den Frauenarzt angerufen und mir die Schwangerschaft bestätigen lassen. Die nächsten Wochen und Monate waren eine Zitterpartie, da ich eine Zwischenblutung hatte und wusste, wie kritisch die ersten drei Monate sein können. Erst nach dieser Zeit und einer Bestätigung, dass es ein Junge wird, konnte ich mich endlich entspannen. Es ist faszinierend zu beobachten, wie sich der Körper verändert und wie das Baby im Bauch heranwächst. Jede Woche habe ich fleißig das Internet durchstöbert und mir Informationen angeschaut, wie groß das Baby nun ist, und was es alles kann. Beim ersten Kind rennen die Wochen nur so. Aus diesem Grund kann ich nur bestätigen, dass die zweite oder auch dritte Schwangerschaft entspannter ist, weil ich als Mutter wusste, was auf mich zukommt, was ich brauche und was ich nicht benötige. Aber was benötige ich? Damals habe ich Foren durchstöbert, Checklisten ausgedruckt. Ich habe für alle werdenden Eltern mal eine praktische Checkliste für die Erstausstattung zusammengestellt.



BABYZIMMER ERSTAUSSTATTUNG

  1. Kinderbett - Ideal ist eins zum Umbau für die Zeit danach
  2. Matratze, zwei Matratzenschoner (wasserdicht) und 2 Spannbettlaken zum Wechseln
  3. Wickeltisch mit weicher Auflage und Fächern für alles Wichtige / griffbereit
  4. Indirekte Lampe, damit das Baby nachts nicht hellwach wird
  5. Bequeme Sitzgelegenheit zum Füttern / Stillen
  6. Vorhänge zum Abdunkeln, denn im Dunkeln schläft es sich besser
  7. Kleiderschrank mit Platz für später
  8. 2-3 Schlafsäcke mit Reißverschluss mittig und passend zur Jahreszeit
  9. Wipper, wobei wir diesen eigentlich eher im Wohnzimmer hatten
  10. Laufstall kann mitwachsen und das Kind ist dort sicher, falls man mal selber auf Klo muss. Mit einer weichen Unterlage kann es so auch im Wohnzimmer schlafen.
Wer mag kann noch zusätzlich ein Mobile / Nachtlicht / Spieluhr  kaufen. Allerdings gibt es viele Kinder, die davon eher wachgehalten werden oder Angst haben, wenn Musik ertönt. Auch eine Bettumrandung ist schön, damit sich das Baby nicht versehentlich stößt. 


BABYKLEIDUNG ERSTAUSSTATTUNG
Es kommt immer darauf an, ob ihr ein Sommer- oder ein Winterkind bekommt. Im Winter sind lange Arme zum Beispiel sinnvoller. Die Größe ist pauschal gewählt, weil sie später allen Kindern passt. Bei einem Frühchen müsst ihr dann gucken, ob ihr vielleicht kleinere Sachen kauft oder wartet, bis es passt. Mit dieser Grundausstattung kommt ihr gut über die erste Zeit. Natürlich könnt ihr auch Kleider oder tolle Kombinationen für Jungs kaufen, aber Kinder wachsen in der Zeit sehr schnell und meine Erfahrung ist, dass am Ende die praktischen Dinge siegen. 

  1. 5-6 Wickelbodys, denn diese lassen sich leichter anziehen, als komplette (56-62)
  2. 5-6 Strampler, die auch als Schlafanzug genutzt werden können
  3. 5 Oberteile wie zum Beispiel Hemdchen, Jäckchen, Shirts, Pullover
  4. 3-4 paar Söckchen
  5. eine dünne und eine dicke Mütze (Größe 34)
  6. 3-4 Strumpfhosen
  7. 1-2 Hosen
Im Winter ist noch ein Schal und ein Schneeanzug sehr praktisch und wichtig. 


ERSTAUSSTATTUNG FLASCHENNAHRUNG / STILLEN
Beim Füttern gibt es zwei Gemeinsamkeiten, die mir persönlich sehr wichtig waren.

  1. Großes Stillkissen, das weich ist und nicht knistert
  2. 3-5 Spucktücher oder auch Lätzchen (falls das Kind viel spuckt)
Beim Stillen benötigt ihr noch

  1. Brustwarzensalbe, denn irgendwann entzündet sich immer alles
  2. 2-3 bequeme Still-BHS und passend dazu Oberteile
  3. Paket mit Stilleinlagen
  4. Hütchen, falls ihr kleine Brustwarzen habt

Natürlich könnt ihr auch eine Pumpe verwenden. Hier empfehle ich aus Erfahrung die Medela Symphonie, die ihr auf Rezept vom Frauenarzt bei einer Apotheke ausleihen könnt. Kommen wir nun zum Füttern mit der Flasche.

  1. 6 Flaschen mit Saugern ( Es gibt tolle Sets und ich schwöre auf NUK und Avent)
  2. Sterilisator mit Strom oder Mikrowelle
  3. Flaschenbürste
  4. Anfangsnahrung (Pre wird empfohlen, aber sättigender ist 1. Habt Auswahl, denn nicht jedes Kind verträgt alles. Wir sind mit Bebevita super gefahren)


ERSTAUSSTATTUNG PFLEGE
Die Pflege braucht ihr nicht nur für unterwegs, sondern vor allen Dingen beim Wickeltisch, daher ist es wichtig, alles griffbereit zu haben. Nichts ist schlimmer, als wenn ihr alles erst hervorholen müsst. Im Winter oder bei Frühchen empfehle ich einen Strahler, sonst haben wir den nie gebraucht. 

  1. 3-4 Tücher zum Unterlegen, denn die Wickelauflage ist meist kühl
  2. Windeleimer mit Deckel oder so einen Twister, dann stinkt es weniger
  3. Feuchttücher mindestens ein Paket
  4. Windeln für Neugeborene (nicht auf Vorrat kaufen, da sie schnell groß werden und andere benötigen)
  5. Wundschutzcreme, falls der Popo mal rot ist.
  6. Badewanne und Waschschüssel (wir hatten so was integriert im Wickeltisch)
  7. 1-2 Handtücher mit Kapuze zum Einwickeln
  8. Fieberthermometer
  9. Nagelschere / Knipser
  10. weiche Babybürste
  11. Babyöl bei trockner Haut und für den Milchschorf
Einige benötigen noch ein Wasserthermometer, sofern die Temperatur nicht ersichtlich ist oder ihr euch mit dem Handrückentest unsicher seid. Ein Nasensauger ist ebenfalls praktisch. Ich persönlich schwöre auf einen mit Akkubetrieb, da dieser auch dickere Popel herausholt. Ein Kirschkernkissen ist bei Bauchweh ebenfalls zu empfehlen.



ERSTAUSSTATTUNG SICHERHEIT IM BABYZIMMER
Die Sicherheit ist wichtig und das nicht nur im Babyzimmer, sondern später im gesamten Haus.

  1. Babyphone (ich persönlich fand Video sehr praktisch, falls das Kind nur mal unruhig war)
  2. Steckdoseschutz und zwar einen den das Kind nicht herauspulen kann
Einige Eltern nutzen auch einen Kantenschutz, aber wenn man gut aufpasst, braucht man dies nicht unbedingt. Wichtig werden später aber noch Türsicherungen



ERSTAUSSTATTUNG UNTERWEGS
Irgendwann geht es mit dem Kind nach draußen, weswegen auch hier eine Ausstattung nötig ist. Wer möchte, kann eine Trage / Tragetuch ausprobieren, aber ich fand es immer zu kompliziert und war immer der Schiebetyp.

  1. Wickeltasche mit Windeln, Unterlage, Schnuller, Feuchttücher, Wechselkleidung und Beutel zum Aufbewahren. Es gibt dafür extra Taschen, aber zur Not reicht auch eine große Handtasche.
  2. Decke (warm oder dünn) für den Kinderwagen
  3. Regenschutz oder Wintersack
  4. Spielzeug, denn auch hier möchte das Kind manchmal beschäftigt werden
  5. Babysafe für das Auto - ich empfehle immer einen zu nehmen, der zum Kinderwagen passt und mit Isofix im Auto befestigt werden kann. Er sollte leicht sein, denn das Kind wird schwerer ;)
  6. Kinderwagen - hier solltet ihr gucken, was euch wichtig ist, wo ihr gerne unterwegs seid, denn gefederte Luftreifen sind im Wald besser, wendige kleine Kinderwagen eher für die Stadt. Viele haben schon eine Wanne und einen späteren Sitz. Einige sind sogar eine 2 in 1 Lösung, damit nichts verstaut werden muss. 

FAZIT
Ich meine, ich habe es geliebt bei uns im Babyladen zu stöbern. Allerdings ist das nicht immer möglich. Ich durfte zum Beispiel bei meinem letzten Kind nicht lange laufen und musste viel liegen, da meine Kaiserschnittnarbe zu dünn war und das Kind schon sehr tief saß. Hier hilft das Internet. Hier könnt ihr vieles gebraucht und günstig erwerben, wer es lieber neu möchte, findet in Shops inzwischen alles, was er für ein Baby benötigt. Vom Strampler bis zum Kinderwagen und hier kann man sich auf vielen Seiten auch gut informieren und vergleichen. 

In dem Sinne, eine weiterhin aufregende Zeit und ein schönes Kennenlernen!



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.