Rezension - Lebenslang ist nicht genug

Lebenslang ...

So würde ich die Bücher von Joy Fieldings nicht bezeichnen. Vielmehr sind sie spannend und einzigartig. Doch bekanntlich gibt es Ausnahmen. Und genau so eine muss ich euch leider heute vorstellen. 



EIN PAAR FAKTEN
Autorin - Joy Fielding
Verlag - Goldmann 
Seiten - 352
Preis - 1€ auf dem Flohmarkt. 
Schauplatz - USA 
Zeit - 90er Jahre
Tags -  Mord, Missbrauch

WORUM GEHT ES?
Gail hat alles. Einen tollen ersten Ehemann. Einen noch besseren zweiten Ehemann. Tolle Kinder. Ein erfülltes Leben. Gesundheit. Doch all das zählt nicht mehr, als sie nach Hause kommt und ihre Tochter nicht da ist. Vergewaltigt und ermordet auf dem Weg nach Hause. Alles wäre leichter, wenn sie jemanden dafür zur Rechenschaft ziehen könnte. Nur ohne Täter geht das nicht. Und leider tappt die Polizei im Dunkeln. Kein Wunder also, dass Gail die Sache in die eigene Hand nimmt. 

UND LOHNT ES SICH?
Joy Fielding steht für Spannung und sehr gute Thriller. Doch es ist nun das zweite Mal, dass ich sehr enttäuscht war. 

Das Buch beginnt mit einer Aufzählung, was Gail alles hat, und schwenkt direkt um zu dem Moment, an den sie alles verliert. Leider sehr distanziert, zu sachlich, zu emotionslos. Ich erfahre vom Tod der Tochter, verstehe die Verdrängung und den Moment, als sie es versteht, aber alles bleibt blass, als würde ich meinen Sohn bitten mir etwa zu schildern. 

Genau das zieht sich durch das ganze Buch. Es mangelt bis zum Schluss konstant an Gefühlen, die ich als Leser erlebe. Außen vor, vom Rand - das ist hier zu wenig. 

Leider passiert zudem recht wenig. Ich erlebe statt spannender Suche, eine Mischung aus Trauerbewältigung, Schuld und Sorgen. Alles immer in der Hoffnung, dass irgendwann der Punkt kommt, an dem es richtig losgeht. Als Mutter bewegt mich natürlich das Thema, aber es war eher Drama, als Thriller. 

Nicht einmal der Schluss reißt mich vom Hocker. Auch hier bin ich Außenstehender und denke nur: Endlich - Schuss aus Schluss. 

Joy steht für spannende Thriller. Falls ihr das erwartet, dann kann ich euch direkt sagen, es ist eher ein Drama mit jede Menge Trauerphasen. Langatmig und ohne große Spannung. Wenn man sich beim Schluss denkt: Endlich! Dann läuft was schief. 

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜
 FIGUREN 💜
 DETAILS 💜
 TEMPO 💜
 EMOTIONEN 💜
 STIL  💜💜
 SPANNUNG 💜
 GESAMT 💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.