Rezension - Rapunzels Rache

Frauen an die Macht ...

Wozu braucht man einen Prinzen, um wirklich glücklich zu werden? Das fragen sich auch Dornröschen, Aschenputtel und die vielen anderen Märchenfiguren. Kurzer Hand schreiben sie ihre Geschichten um und werden zu mutigen Frauen, die keinen blöden Prinzen an ihrer Seite brauchen. Wie das aussehen und vor allen Dingen ausgehen kann, zeigt diese Anthologie. 



EIN PAAR FAKTEN
Autorin - Anthologie
Verlag - Goldmann
Seiten - 188
Preis - 0,50€ Flohmarkt
Schauplatz - Märchenwelt 
Zeit - irgendwann 
Tags -  Märchen, starke Frauen, Humor 

DOCH WELCHE ERWARTUNGEN HATTE ICH?
Tja, ich wusste nicht, dass es eine Anthologie ist, sodass ich nach dem Klappentext eine lustige märchenhafte Geschichte erwartete. 

UND LOHNT ES SICH?
Ja und nein. Das liegt daran, dass es sich um eine Anthologie handelt, die Geschichten recht unterschiedlich sind und mir die Umsetzung manchmal einfach zu klischeehaft ist. 

Das Buch beginnt mit einem Treffen aller Prinzessinnen und Damen der Märchenwelt. Eine Art Einleitung dachte ich, aber dem war nicht so. Nun gut, auch eine Anthologie kann toll sein, also habe ich weitergelesen und zumindest der Inhalt passt wirklich gut zusammen. Interessant, wie alle das Thema umgesetzt haben. An sich also eine schöne Idee, aber einfach zu feministisch. 

Schneewittchen soll es besser haben als ihre Mutter, die nur Mutter ist. Also arbeitet sie auch von der Putzfrau hoch bis zur Partnerin einer Firma. Inklusive Gewerkschaft und unnötigen Kinderhort, denn Kinder und Frauen gibt es aktuell außer ihr nicht bei den Zwergen.
Dornröschen steht irgendwie auf Drogen und der Frischkönig wird tatsächlich von einer Prinzessin gefunden, die Fußball spielt, Naturwissenschaften mag und den nackten Mann in ihrem Bett für eklig findet. Heiraten will sie mit 15 natürlich auch nicht.

Das sind drei Beispiele und mal ehrlich: Sie sind kreativ, gut geschrieben, aber eine Frage des Geschmacks, und meiner ist es ganz klar nicht.  

Kurz und gut, das Buch mag kreative Ansätze haben, aber statt schönen Geschichten sind diese recht derb und voller alternativer Klischees, auf die ich gut und gerne hätte verzichten können. 

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN 
Das Buch empfehle ich feministischen Frauen, die Märchen mögen. 

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜
 DETAILS 💜💜
 TEMPO 💜💜
 EMOTIONEN 💜💜
 STIL  💜💜💜💜💜
 HUMOR 💜
 GESAMT 💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.