Rezension - Kleine große Schritte

Hautfarbe ...

Ein Morgen wie jeder andere für Ruth. Die Station wird übergeben, die Mütter aufgeteilt. Und dennoch ist es ein Morgen, der alles verändert, denn Turk und seine Frau sind rechtsextrem, und Ruth Afroamerikanerin. Ein Konflikt, der seinen Höhepunkt findet, als Ruth ihren Sohn Davis nicht mehr anfassen darf. Kein Problem, denn es gibt genügend andere Schwestern. Nur nicht in dem Moment, als Davis blau anläuft. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in - Jodie Picoult
Verlag - Penguin 
Seiten - 590
Preis - 10€
Schauplatz - USA 
Zeit - Gegenwart 
Genre -  Justiz-Drama

FÜR EUCH ABGECHECKT
Meine Mutter liest sehr gerne Bücher der Autorin, weswegen ich auch immer in den Genuss komme. Die Bücher sind meist dramatisch und bewegend. Deswegen fand ich das Cover unpassend. In meinen Augen eher ein Cover für einen Liebesroman. 

Erzählt wird die Geschichte aus viele Perspektiven, was dass Buch spannend halten soll. Einblicke in viele Gedanken, alle Seiten. Mir war es etwas zu viel. Warum? Ich habe ein schlechtes Namensgedächtnis und mir waren es gerade am Anfang zu viele Namen. Wer war die Kollegin? Wer war das? Dabei waren Ruth und auch Turk tolle Charaktere. Die Einblicke in ihre Gedanken sehr authentisch und aufklärend. Die Emotionen hätten gerne bewegender sein können. Mir kamen jedenfalls keine Tränen und was schafft Jodi sonst immer. 

Jedenfalls verschlang ich die ersten 60 Seiten und freute mich auf den Rest. Doch leider war dieser total in die Länge gezogen. Hand aufs Herz, man verpasst nichts, wenn man von Seite 100 zu Seite 400 vorblättert. Dazwischen ist jede Menge Drama und Einblicke in die Gedanken und Co. Also wichtig, aber von der Handlung her könnte man es so überspringen und weiß im Grunde alles. 

Das war auch mein Problem. Ich litt nicht, wurde nicht wütend - und da erwarte ich von Büchern dieser Autorin. Dabei ist das Thema wirklich spannend und wichtig. Leider hat es mich nicht so gepackt wie die anderen Werke. 

Summa Summarum - wichtig, brandaktuell und wertvoll. Nur empfand ich es als langatmig und nicht so emotional wie die Autorin sonst abliefert. Aus dem Grund könnte man ohne Probleme 300 Seiten überspringen ohne etwas zu verpassen. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜
 DETAILS 💜💜
 TEMPO 💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜
 GESAMT 💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.