Eucerin Hyaluron Filler Maske im Test

Zeit für dich ...

Masken-Zeit - oder endlich Entspannung nach einer anstrengenden Woche. Bei dieser Maske habe ich echt überlegt, ob ich sie nutzen soll. Meine Rosacea reagiert bei einigen Masken, die Hyaluron enthalten mit roter Nase. Trotzdem liebe ich Masken und die restliche Haut freut sich sehr darüber. Also seht es mir nach, wenn ich hier nicht widerstehen konnte. 



EIN PAAR FAKTEN
Hersteller - Eucerin 
Preis - 5,41€
Art - Tuchmaske 
Haut - erste Anzeichen der Hautalterung
Typ - Feuchtigkeit, weniger Falte 

INHALTSSTOFFE
Ich hab direkt, die Inhaltsstoffe mal angeschaut. Eine soll sich aufs Immunsystem auswirken. Sonst ok. 

Aqua, Glycerin, Pentylene Glycol, Sodium Hyaluronate, Xanthan Gum, Polysorbate 20, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Citric Acid, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Parfum


FÜR EUCH ABGECHECKT
Tüte auf und das blaue Tuch herausnehmen. Die eigentlich Maske ist nämlich zwischen zwei Schutzschichten. Warum? Verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Berühren tue ich sie auch so, entfalten klappt bei normalen Tüchern auch ohne Schutz gut. Egal. 

Die Maske sitzt nicht optimal, riecht aber angenehm frisch. Nach fünf Minuten soll ich sie abnehmen und Reste einmassieren. Bis dahin brennt es nicht unangenehm, aber viel Feuchtigkeit hat die Maske nicht abgegeben. Auch nach zehn Minuten nicht.

Ehrlich gesagt sehe überhaupt keinen Unterschied. Okay, meine Nase ist nicht rot geworden. Aber auch so sehe ich keinen Unterschied. Weder weniger Falten, noch straffer, noch weicher. Dazu finde ich die Maske dann ehrlich gesagt zu teuer. 

Alles in allem betrachtet bin ich nicht überzeugt. Nicht bei dem Preis. Warum einen Inhaltsstoff, der nicht gut für was Immunsystem ist? Selbst, wenn mich was nicht stören würde, finde ich Schutzfolie nervig, und vor allen Dingen bringt die Maske nichts. 🤷🏼‍♀️

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.