Just Vegan - Vegane Frikadellen Rezepte mit Linsen und Spinat

Veganes auf den Grill ...

Wir Norddeutschen haben bekanntlich den Ruf weg: Norddeutsche Griller sind einfach härter. Ganz so extrem sind wir nicht, sondern setzen bei den winterlichen Temperaturen auf die Indoor-Variante. Hier setzten wir seit kurzer Zeit auf den Tischgrill von Just Vegan. Natürlich könnt ihr dort auch Fleisch drauf grill, so ist es nicht, aber der Grill eignet sich hervorragend, um einfach eine gesündere Alternative auf den Tisch zu zaubern. Normalerweise gibt es bei uns die Klassiker. Nacken, Rindersteak, Grillfackeln, Burger, Garnelen oder Grillkäse. Nicht sonderlich abwechslungsreich, wenn man ehrlich ist. Das sieht bei Veganern ganz anders aus und überzeugt sogar meinen Mann. Womit ich ihn überzeugt habe? Mit sehr leckeren veganen Rezepten für den Grill. 




VEGANE LINSENFRIKADELLE / BURGER
Statt der Fleischvariante kann man die Frikadellen auch aus Linsen zaubern. Ich nutze dafür eine Burgerpresse, um sie in Form zu bringen.

REZEPT FÜR 4 - 5 Frikadellen
  • 200 g rote Linsen 
  • 1 geraspelte Möhre
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 1  fein gehackte Zwiebel
  • 2  Knoblauchzehen gepresst
  • 1 Handvoll gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 4 EL Mehl 
  • Paniermehl
  • 1-2EL vegane Mayo
  • Öl
ZUBEREITUNG
Die Linsen entweder vorher für 15 Minuten in der Gemüsebrühe kochen oder wenn es schnell gehen muss verzehrfertige Linsen. Die abgekühlten Linsen im Anschluss mit Zwiebeln, Möhren, Knoblauch, Petersilie vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken. Wer mag kann auch noch etwas Chiliflocken hinzugeben. Danach Mehl hinzufügen und die Bratlinge mit der Hand formen oder in der Burgerpresse gleichmäßig formen. Danach bestreiche ich die Seiten dünn mit veganer Mayo und paniere sie anschließend, damit sie nicht ganz so leicht zerfallen. 



VEGANE KARTOFFEL SPINAT BURGER
Eine weitere Alternative bieten diese Pattys. Sie sind super lecker und gehen auch immer als Beilage.

REZEPT FÜR 4 -  5 Bratlinge
  • 500g Kartoffeln
  • 300g frischen Blattspinat
  • 1 fein gehackte Zwiebel
  • 4-5  EL veganer Käse
  • 2-3EL vegane Mayo
  • Paniermehl
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

ZUBEREITUNG
Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ihr könnt es aber auch ganz lassen und sie später durch eine Kartoffelpresse drücken oder  stampfen, was ihr lieber mögt. Für die letzten Minuten gebe ich immer noch mit einem Dampfaufsatz oder einem Sieb den Spinat hinzu, damit dieser etwas weicher ist. Alles abkühlen lassen.
Kartoffeln, Spinat, Zwiebel, Käse vermengen und mit Muskat, Salz, Pfeffer abschmecken. Danach zu kleinen Bratlingen formen. Man kann auch die Burgerpresse nehmen. Mit Mayo einreiben und im Paniermehl wälzen. Ist der Teig zu klebrig, kann man auch noch Paniermehl unter den Grundteig mischen. Natürlich könnt ihr variieren. Ich persönlich mag es, wenn mehr Spinat als Kartoffeln sind und gebe mehr Käse dazu, damit es auch mit weniger Kartoffeln hält. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.