DAK Schwangerschaftscoaching - Die App für werdende Eltern

Positiv ...

Ich kann mich noch gut daran erinnern. Es war ein Freitagmorgen im Januar. Ich hatte die Pille vor zwei Monaten abgesetzt und wollte unbedingt mit dem Eisprungmonitor starten. Doch meine Tage waren schon einen Tag zu spät und ich genervt. Konnte es sein? Ach Quatsch, dachte ich mir, so ein Glück hast du nicht. Trotzdem einen Test besorgt, gemacht und der zweite Strich war sofort sichtbar. Damals bin ich vor Freude kreischend durch das Haus getobt, dann kam die Unsicherheit und ich bin postwendend zu meinem Frauenarzt, der mir gratuliert hat. Inzwischen ist Jack 10 Jahre alt. Die aufregende Zeit der Schwangerschaft werde ich jedoch niemals vergessen. Damals musste ich mich noch über Google informieren. Heute geht das anders und viel einfacherer - nämlich mit dem DAK Schwangerschaftscoach. 



WO GIBT ES DEN SCHWANGERSCHFTSCOACH?
Die App findet ihr im Apple und Google Store.

WAS KOSTET DIE APP?
Sie ist kostenlos. Vollkommen egal, ob ihr Mitglied der DAK seid, oder bei einer anderen Krankenversicherung. 

UND WAS GENAU IST DIESER SCHWANGERSCHAFTSCOACH?
Hinter dem Schwangerschaftscoach verbirgt sich kein Trainer, der euch anstachelt, um euch zu Höchstleistungen zu motivieren. Vielmehr geht es hierbei um die Betreuung - es ist eine Art Begleiter für die wohl spannendsten 40 Wochen eures Lebens. Woche für Woche werdet ihr mit Informationen versorgt. Informationen, die beim ersten Kind noch Neuland sind. Allen voran beschäftigt sich die App mit der wohl wichtigsten Frage: Wie entwickelt sich das kleine Wunder in eurem Körper? Statt ein paar langweiliger Fakten, ist jede neue Woche unglaublich süß gestaltet. Es fängt mit einem praktischen Größenvergleich an, damit ihr euch euer Wunder besser vorstellen könnt. Vom winzigen Sesamkorn über die Karotte bis zum Kürbis. Okay, warum eine Orange 30cm ist, hat mich etwas amüsiert, aber im Grunde sind es bildhafte Vergleiche mit Werten, die euch einen Anhaltspunkt geben. Dazu erhaltet ihr tolle Informationen, wann die Fingernägel wachsen, wann euer Kind Geräusche wahrnimmt oder auch wann es die Augen öffnet. Gleichzeitig erfahrt ihr nicht nur viele Informationen zu eurem Bauchbewohner, sondern auch über euren eigenen Körper, der sich mit jeder Woche weiter verändert. Wusstet ihr, dass man in der Schwangerschaft nicht nur Wasser in den Händen und Füßen einlagern kann, sondern auch in den Augen?  

Neben den Entwicklungen erfahrt ihr wichtige Dinge, die für die aktuelle Schwangerschaftswoche von Relevanz sind. Mit den wöchentlichen Tipps seid ihr stets gut organisiert und vergesst nichts. Sei es der Folsäure einnehmen, die Krankenhaustasche packen oder die Erinnerung an den Antrag für die Familienversicherung. Jede Woche gibt es fünf bis sechs nützliche Themen, die relevant sind. Ich persönlich hätte mich bei meinem ersten Sohn jedenfalls über diese Bündelung gefreut, satt mir alles mühsam auf den unterschiedlichsten Seiten zusammensuchen zu müssen. Hier geht es zum Beispiel um Themen: 5 Yoga Übungen, den Partner mit einbeziehen, welchen Sport sollte ich meiden, die richtige Ernährung und vieles mehr. 

Zusätzlich werden wichtige Fragen zum Thema Akupunktur, Yoga, Geburtsvorbereitungskurse, wichtige Untersuchungen wie den Zuckerbelastungstest, alles rund um den Papierkram vor der Geburt, aber auch interne Leistungen der DAK angesprochen. Vergleichen lohnt sich schließlich. 😉

DARF ICH SWANTJE VORSTELLEN?
Swantje ist Hebamme und unterstützt in der App werdende Mütter. Jede Woche gibt es anschauliche und spannende Videos mit Fragen, die früher oder später jede werdende Mutter beschäftigen. Diesen Teil finde ich persönlich sehr hilfreich, denn in der heutigen Zeit ist es sehr schwer eine Hebamme zu finden. Urlaub, ausgebucht für den Zeitraum oder nur noch Plätze für das Wochenbett. Doch es gibt genügend Fragen, die man sich während der Schwangerschaft stellt. Was hilft zum Beispiel gegen Rückenschmerzen, Wassereinlagerungen in den Füßen oder Sodbrennen? Schadet Sex in der Schwangerschaft? Übrigens Swantje ist nicht nur Hebamme, sondern selber Mutter von zwei Kindern. Sie weiß also aus eigener Erfahrung, wovon sie in all ihren Videos redet.

FAZIT
Wäre ich jetzt noch einmal oder aktuell mit dem ersten Kind schwanger, dann wäre diese App meine erste Wahl. Wie gesagt, ich habe damals nicht nur die Zeitungen beim Arzt durchstöbert, sondern auch das Internet durchforstet. Mit genau den Frage. Wie entwickelt sich gerade mein Bauchzwerg, was muss ich alles beachten, was brauche ich alles, was muss ich einpacken? Dementsprechend kann ich das Schwangerschaftscoaching der DAK, die ich werdenden Müttern jeder Zeit ans Herz legen kann. 


1 Kommentar:

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.