Meine Erfahrungen - 5 Tage So Shape Challenge im Test

Bereit für die Challenge...

Hand aufs Herz, du liest diesen Beitrag, weil es dir nicht anders geht als mir: Du hast das eine oder andere Kilo zu viel und die Nase voll. Es ist nicht so, dass ich nicht genau weiß, wo meine Schwachstelle ist. Ich esse gerne und könnte mich mehr bewegen. Dabei esse ich eigentlich ausgewogen, nur eben etwas zu viel. Je nach BMI-Rechner habe ich entweder gerade das ideale Gewicht (mit Blick auf mein Alter) oder fünf Kilos zu viel auf der Waage. Ich tendiere zu letzterem und möchte diese Pfunde wieder loswerden. Um den Anfang in Angriff zu nehmen und die ersten Erfolge zu sehen, habe ich mich für die 5 Tage Challenge von So Shape entschieden. 


SO SHAPE?
So Shape ist ein Anbieter, der Abnehmen als Challenge betrachtet. 5, 14 oder 28 Tage dauert so eine Challenge und beinhaltet pro Tag 2 alternative Gerichte, die sättigen und gleichzeitig dafür sorgen sollen, dass man abnimmt. Eine Mahlzeit hat maximal 240kcal und ist durchaus alltagstauglich, denn genau das ist das Problem. Die meisten Diäten sind auf die Reduktion von Kalorien ausgelegt, schmecken nicht und sind oftmals nicht alltagstauglich.

DIE SO SHAPE METHODE
Die Methode ist durchdacht und kann gut in den Alltag einer jeden Person integriert werden. Das Frühstück stellt ein klassischer Shake darf. Warm oder kalt, wie man es möchte. Es gibt Sorten wie Cookie Dough, Rote Früchte, Brownie, Schokolanden-Minz-Eiscreme und vieles mehr. Die Getränke werden mit 350ml Wasser angemischt und stellen das Frühstück dar.

Das Mittagessen könnt ihr am Ende frei wählen. Wer natürlich zu Mc Donalds geht oder sich eine dicke, fette Pizza mit doppelt Käse gönnt, der nimmt natürlich nicht ab. Aber wir haben nebenbei gegrillt, Blumenkohl als Beilage gewählt, eine Backkartoffel mit Salat. Also Dinge, die ich auch so essen würde, in einer nicht übertriebenen Menge. 


Abends wird es dann noch mal warm oder eben kalt, wie ihr es mögt. Zum Beispiel mit einem weiteren Shake oder einem richtigen Gericht. Nudeln oder Risotto stehen zur Auswahl. Diese können normal gekocht oder fix in der Mikrowelle zubereitet werden. 

WAS KOSTET EINE CHALLENGE?
Die 5 Tage Challenge kostet 49,90€. Das heißt, eine Mahlzeit kostet somit 4,99€. Nehmt ihr länger an der Challenge teil, dann kostet eine Mahlzeit am Ende nur noch 3,16€

UND WIE SIND DIE ERFAHRUNGEN?
Im Grunde wurde hier das Rad nicht neu erfunden. Es werden zwei Mahlzeiten ersetzt und durch das Kaloriendefizit nimmt man automatisch ab. Dennoch finde ich das Konzept von So Shape wirklich klasse. Warum?

☑️ Eine Challenge motiviert zumindest mich deutlich mehr, als würde ich einfach so zwei Mahlzeiten ersetzen. Ich habe ein definiertes Zeitfenster vor Augen und möchte in der Zeit natürlich auch Erfolge sehen. Bei mir waren es 500g, bei meinem Mann, der in der Zeit mitgezogen hat, war es 1kg.

☑️ Es entsteht in der Zeit keinerlei Hungergefühl oder das Gefühl etwas zu verpassen oder gar mit leeren Magen ins Bett zu gehen. Morgens der Shake ist eher süßlich und füllt den Magen gut. Da ich ein Mensch bin, der auf Frühstück verzichten kann, war ich dementsprechend richtig satt. Zum Mittag gab es bei uns ganz normales Essen. Gemüse mit Fleisch und zum Beispiel etwas Brot. Oder auch Spaghetti Carbonara. Einziger Unterschied zu sonst. Es gab nur eine große Portion und keinen Nachschlag. Abends habe ich dann immer Nudeln oder so ein Reisgericht gegessen. Es füllt den Magen, ist warm, sogar recht lecker und man geht mit vollen Magen und glücklich ins Bett. 

☑️ Damit es nicht langweilig wird, kann man gegen Aufpreis statt 5er Packs auch nur 2er Packs auswählen. Dadurch wiederholen sich die Sorten nicht so schnell und es kommt nicht direkt Langeweile auf. Insgesamt gibt es zum Beispiel 9 warme Gerichte und 15 Shakes. Für einen Monat aber in meinen Augen ausreichend. 

☑️ Alle Gerichte sind ohne Konservierungsstoffe und schmecken sogar echt gut. Klar, kann man es nicht mit selbstgekochten Nudeln vergleichen, aber ich finde, dass man es gut essen kann und die Portionen eine gute Größe haben. 

Neugierig geworden, dann geht es hier zur Homepage - Klick hier


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.