Rezension - Als das Böse kam

Nordland ...

Mit 13 habe ich mich in die Detektive aus Rocky Beach verliebt. Selbst in meine eigenen Bücher lasse ich die Kulturen Detektive einfließen. Kein Wunder, dass ich dieses Debüt lesen musste. Immerhin ist der Autor für einige meiner Lieblingsabenteuer mitverantwortlich. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in: Ivar Leon Menger
Verlag: dtv
Jahr: 2022
Serie: /
Seiten: 320
Preis: 15,95€
Genre: Thriller

INHALTLICHE FAKTEN
Schauplatz: Schweden
Zeit: Gegenwart
Perspektive: aus der Sicht von Juno

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
Hey Leute, ich bin Juno, 16 Jahre alt und ich kann mich nicht erinnern, wie es außerhalb von unserer Insel aussieht. Seit 12 Jahren verstecken meine Eltern mich und Boy hier, weil mein Vater jemand mächtiges verraten hat und dessen Leute uns umbringen wollen. Wir lernen hier für die Schule, das Leben, aber immer im Hinterkopf die Angst. Wann werden sie uns finden. Und dann bin tatsächlich ich es, die einen unverzeihlichen Fehler macht. Ich bin draußen, als Onkel Ole die Post liefert und er sieht mich. 

FÜR EUCH ABGECHECKT
Als das Böse kam - habe ich an einem Nachmittag verschlungen. Weitere drei Tage hat es mich gekostet diese Bewertung anzufangen. Warum? Ich bin so zwiegespalten. 

Dabei beginnt das Buch nahezu perfekt. Sogar der Gegenwartsstil passte perfekt, obwohl ich den sonst immer komisch finde. Ich gebe zu, dass ich neidisch auf diese Idylle war. Eine einsame Insel, Blaubeerkuchen, eine entspannte Kindheit. Juno ist ein nettes Mädchen. Die Grundvoraussetzungen für einen guten Thriller sind gegeben, denn eins ist direkt klar, es steckt mehr hinter der Flucht. 

Und ja, es steckt viel mehr dahinter. Eine schöne, wenn auch nicht neue Idee mit einer idyllischen Kulisse. Aber leider auch einer Menge Stirnrunzler und Seufzer. 

Fangen wie mir Juno an. Sie ist 16 und durch die Insel und den mangelnden Kontakt zu gleichaltrigen eher kindlich. Teils habe ich sie eher auf 12 geschätzt. Und dann ist da dieser andere Teil von Juno, die Fragen stellt. Wo ist Nordland? Die von der Insel herunter will und plötzlich alles hinterfragt, sich schwimmen beibringt und sich in den ersten Aussenkontakt verliebt. Das war mir zu unausgereift. Sie hätte für meinen Geschmack mehr stolpern müssen über Dinge, die sie stutzig werden lassen. Und ich rede nicht von den Ländern, die nicht auf der Risiko Karte sind, sondern mehr wie der Blick ins Badezimmer. Und gleichzeitig ist sie null geschockt. Achtung Spoiler!!! Sie und ihr Bruder wurden entführt. Weder sie noch ihr Bruder sind total geschockt. Wenn ich da andere Bücher zu dem Thema gelesen habe, wie behutsam diese Info erzählt wurde, die Kinder es anzweifeln, sich dann langsam erinnern und es heftig ist. Das geht hier einfach zu schnell. Okay, entführt, wann rettest du mich mein Prinz. 

Die Liebesgeschichte war hier auch recht unnötig. Ich weiß, ich liebe die Liebe, aber wie mein Mann auch bei mir schon sagte, schreib so was raus, das passt nicht in jedes Buch. Hier verstehe ich, was er meint. Würde ein Polizist so reagieren, so viel erzählen? Immerhin kennt er das Mädchen kaum und weiß nicht, wie abhängig sie ist und ob sie es nicht doch direkt ihren Eltern erzählt. 

Dazu dann noch dieses bewusst landestypische. Nordland mit ein paar Brocken vs. Südland mit seinen italienischen Brocken. 

Für mich war das alles zu viel und zu konstruiert. Dazu die Tatsache, dass ich schon nach gut 20 Seiten wusste, weshalb sie auf der Insel sind. 

LESEEMPFEHLUNG?
Klar, ich habe es verschlungen und auch wenn es konstruiert klingt und vieles nicht ganz ausgereift ist in meinen Augen, hat mich das Buch unterhalten. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜
 TEMPO 💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜
 SCHREIBSTIL 💜💜💜💜💜
 SPANNUNG  💜💜💜💜
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS 💜💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.