Rezension - Inselküsse unter Palmen

Sommer-Feeling ...

Wenn man krank im Bett liegt und draußen nicht die Sonne genießen kann, holt man sie sich eben in Form eines Buches ins Haus. In diesem Fall habe ich mich tierisch auf dieses Sommerbuch gefreut. Sommer, Sonne und Liebe. Was will man mehr? Ich würde sagen, eine schöne Geschichte. 



EIN PAAR FAKTEN
Autor/in: Marie Vareille
Verlag: Penguin 
Jahr: 2022
Serie: /
Seiten: 298
Preis: 11€
Genre: Liebe

INHALTLICHE FAKTEN
Schauplatz: Paris und Malediven 
Zeit: Gegenwart 
Perspektive: dritte Person Juliette 

WORUM GEHT ES IN DEM BUCH
Seit Ewigkeiten sind Juliette und Nicolas ein Paar. Er studiert und sie arbeitet, um ihn so unterstützen zu können. Doch dann verliert sie wegen eines kleinen Fehlers ihre Arbeit und am nächsten Tag steht Nicolas mit gepackten Koffern im Flur. Juliette ist klar, dass er eine andere hat, denn Nicolas ist alleine gar nicht lebensfähig. Als sie ihn im Reisebüro überrascht, ist klar, dass das ihre Möglichkeit ist, die Wahrheit zu erfahren. Kurzer Hand fliegt sie ebenfalls auf die Malediven. 

FÜR EUCH ABGECHECKT
Sommer, Sonne und Strand. Danach schreit das Cover. Der Klappentext verspricht Liebe. Und klein Sarah ist hin und weg. 

Doch leider täuscht der erste Eindruck. Am Anfang lerne ich Juliette kennen, die wenig Geld hat, für ihren Freund alles tut und auf mich nicht so sympathisch wirkt, wie gehofft. Sie jammert viel, sieht nur zurück und beschwert sich, dabei ist benimmt sie sich wie eine Klette und hatte ja selbst nicht einmal den Mut ihrer Freundin und Arbeitskollegin von der eigenen Beförderung zu erzählen.  

Ich begleite diese Figur ganze 130 Seiten durch ihr Selbstmitleid, um endlich auf die Malediven zu gelangen. Die Hälfte vom Buch also, ehe der Klappentext greift. So was finde ich immer unglücklich gewählt. 

Auch die Entstehung der Liebesgeschichte mit Mark fand ich sehr konstruiert. Vorsicht Spoiler, sofern man vorher nicht ordentlich gelesen hat, Mark wurde betrogen. Er mag sie gar nicht und springt dennoch als Alibi-Freund ein. Derbe Seitenhiebe und dazu ein paar Annäherungen, ehe es ins Bett geht und sie sich total gut verstehen. Viel zu schnell und ich fand es mit Blick auf die lange Einführung zu kurz. 

Zum Schluss lässt sie Mark sitzen, der lange braucht, um sie wieder zu finden und ihr dann sein Herz schenkt. Um den ganzen die Krone aufzusetzen, wird ihre Kündigung widerrufen, dabei bleiben andere Fragen offen. Warum hat sie die anderen Spesen gefälscht? Warum kommt Nicolas plötzlich wieder an? So ganz war das alles nicht klar mich sage nur wieder sehr kurz. Im Grunde hätte der erste Teil in 20-50 Seiten abgehakt werden müssen, damit der Rest nicht zu kurz kommt. 

Ich fand es lesbar, habe es auch an einem Nachmittag ausgelesen, aber mir gefiel die Aufteilung nicht. Unwichtiges wurde ellenlang ausgeführt und wichtiges kam zu kurz. 

LESEEMPFEHLUNG?
Wenn ihr auf konstruierte Liebesgeschichten steht, die ewig lange brauchen, um auf den Punkt zu kommen, dann seid ihr richtig. Ihr solltet aber jammernde Hauptfiguren mögen. 


BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜
 TEMPO 💜
 EMOTIONEN 💜💜💜
 SCHREIBSTIL 💜💜💜💜
 SPANNUNG  💜💜💜
 FESSELT BIS ZUM SCHLUSS 💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.