Ocean Glow - Meersalzdusche im Test

 Meine Erfahrungen mit Ocean Glow Meersalzdusche

 • •


Duschen statt Cremen? Das verspricht die Werbung von Ocean Glow und genau das hat meine Neugierde geweckt, denn unter uns, ich habe meist nach dem Baden keine Lust auf eincremen, aber trockene Haut. 



FAKTEN ZU OCEAN GLOW 
Kosten Starterset: 119,99€
Folgekosten: 7 Sticks ab 9,50€
Sorten: Natur, Eukalyptus, Lavendel, Ylang Ylang
Hauttyp: alle

HERSTELLER VERSPRECHEN
✔️ duschen statt cremen 
✔️ mehr Feuchtigkeit und daher weniger F√§ltchen 
✔️ Slow Aging
✔️ weniger Juckreiz und Reizungen
✔️ St√§rkung der Hautbarriere
✔️ besseres Haarvolumen



ANWENDUNG
  1. Ihr baut den Kopf an und duscht ganz normal mit warmen Wasser und Duschgel 
  2. Wasser abschalten, Duschkopf oben √∂ffnen. Stick rein und wieder zuschrauben. 
  3. Mittlere Temperatur und danach duschen. 1-2 Minuten f√ľr einen halben Stick, 3 Minuten f√ľr einen ganzen Stick. 

MEINE MEINUNG
Hersteller versprechen viel und dementsprechend bin ich ehrlich gesagt skeptisch, wenn es darum geht, alles zu glauben. Hier war ich jedoch neugierig, da ich eben sehr trockene Haut habe mit extrem trockene Kopfhaut habe. Von meinem Vater wei√ü ich, dass zum Beispiel Totes Meersalz genial f√ľr die Haut ist. Klingt somit nach einem logischen Produkt. 



Der Duschkopf l√§sst sich leicht anschrauben, liegt gut in der Hand und hat drei verschiedene Brausearten. Ich finde es sehr angenehm, aber unter uns, er erinnert mich an diese Mineralsteine-Duschk√∂pfe, nur nicht durchsichtig. Ich denke, da w√ľrden Salzsticks auch reinpassen oder loses Meersalz. 

Die Anwendung selbst finde ich nicht kompliziert, aber nervig. Mal geht es mit nassen H√§nden gut, dann nicht. Wer sparen will, duscht nur eine Minute und muss dann den Stick wieder entnehmen, da er sich sonst nat√ľrlich aufl√∂st. Folglich muss ich ihn trocken aufbewahren. Alternative teilt ihr den Stick in 3 St√ľcke, dann nat√ľrlich nicht. 

Dazu kommen die Kosten. In der Anleitung stand nichts, von der Haltbarkeit und ich habe mir da auch erst keine Gedanken gemacht. Ein Stick ist f√ľr 1-2 Duschen. Ergo kostet der Spa√ü 20-40€ pro Monat. Meine Bodylotion kostet 7,99€ und reicht 2-3 Monate. 

Bei den Kosten muss nat√ľrlich das Ergebnis wow sein. Ich nutze es f√ľr die Haare, da mir dort mehr Volumen und eben weniger Juckreiz, sowie weniger Schuppen verspreche. Es juckt tats√§chlich weniger schon nach der ersten Anwendung. Die Haare sind griffiger. Aber sonst. Meine Haut ist an den wirklich trockenen Stellen, weiterhin trocken. Und hier rede ich nicht von der Kopfhaut, wo der Verdacht Schuppenflechte besteht (f√ľr w√§re es genial gewesen, aber da hab ich keine Erwartungen gehabt), aber auch Gesicht und H√§nde. Ich merke da ehrlich keinen Unterschied. Rechte Hand ist genauso wie die linke Hand, die ich bewusst abgeduscht habe. Mein Gesicht hat ebenfalls noch trockene Stellen. 

Ich finde die Idee sehr gut und wegen dem Juckreiz h√§tte ich das Produkt nachgekauft. Eine Barriere braucht ja auch mehr Zeit als ein oder zwei Wochen. Aber mit Blick auf die Kosten bin ich doch sehr erschrocken. 


Kommentare