Aqua Doodle Baby im Test



Für kleine Zwerge und Prinzessinnen gibt es so viele tolle Spielzeuge, die das Kind in der Entwicklung fördern. Bei der Menge geht viel schönes einfach in der Menge unter. Ich zum Beispiel kannte Aqua Doodle bis dato nicht und mein Großer hätte sich damals sicherlich über so was gefreut.

STEMPEL-SPAß FÜR GROß UND KLEIN
Meine Erwartungen an das Produkt sind eigentlich ganz einfach. Und zwar möchte ich, dass meine Kinder Spaß haben. Malen oder stempeln fördert in meinen Augen die Koordination, Kreativität und macht eben Spaß.



ALTER
Geeignet ist das Set für Kinder ab 9 Monaten. Es sind jedoch nur Empfehlungen und manche Kinder sind früher daran interessiert, manche später. Meine Jungs sind rund 4 Monate und 3 Jahre und kommen trotzdem auf ihre Kosten. Allerdings sind es auch beides Wasserratten und spielen gerne mit Wasser herum. Daher kann es gut sein, dass andere Kinder in diesem Alter sich dafür überhaupt nicht oder nur kurz begeistern können. Kinder sind schließlich individuell und das sollte berücksichtigt werden.

MATTE
Die Aqua Doodle Matte hat einen Durchmesser von rund 53cm und am Rand sind viele bunte Tier- und Pflanzenmotive, sodass Kinder etwas zu entdecken haben. Dadurch entfällt rund 5cm, denn so breit ist der Rand. Für ein Kind ist aber noch genügend Platz zum Spielen und Sitzen vorhanden.

STEMPEL
Hier gibt es einen gelben Stempel mit einer Ente und einen blauen Stempel mit einem Fisch. Sie sind oben rund und können daher gut von kleinen Kinderhänden gegriffen werden. Nick ist zwar erst 4 Monate, hat aber recht große Hände. Er kann es unbewusst schon für einige Sekunden halten. Jack mit seinen 3 Jahren kann sie ebenfalls gut in die Hand nehmen. Achso, dazu gibt es noch das Stempelkissen.

FUNKTIONSWEISE
Ohne Wasser nichts los. Daher sollte genau geschaut werden, wo die Matte aufgebaut oder wie gespielt wird. Wir haben glücklicherweise im Wohnbereich Fliesen mit Bodenheizung drunter, sodass die Kinder dort bedenkenlos herumspielen können. Sie bekommen von mir eine Schüssel mit Wasser und können dann direkt damit an der Matte arbeiten. Wer einen Teppichboden hat, kann die Stempel zum Beispiel unter dem Wasserhahn befeuchten, oder als Tipp von mir einen Waschlappen nass machen, auswringen und diesen dann mit an die Matte nehmen.

Egal wofür man sich entscheidet, mit Hilfe des Wasser färbt sich die Matte blau. So kann zum Beispiel der feuchte Stempel Tiere herbei zaubern, oder die feuchte Hand einen Abdruck hinterlassen. Mit einer feuchten Fingerspitze hingegen kann gemalt werden. Zwar bietet das Stempelkissen nicht so viel Platz, aber man kann es ja immer verschieben.

Trocknet das Material, dann wird das Blau immer blasser und sobald es ganz trocken ist, sieht man nichts mehr von den Kunstwerken. Ähnlich wie bei den Zaubertafeln, wo eben weggewischt wurde.

ERFAHRUNGEN
Während mein Zwerg aktuell nur kurze Zeit auf dem Bauch liegt und mit den Händen noch etwas tollpatschig und unbewusst herumspielt, oder seinem Bruder von meinem Schoß zuschaut, ist mein Großer in seinem Element. Er malt gerne und Wasser ist vor ihm einfach nicht sicher. Während es am Anfang noch klar differenziert zu sehen ist, was er für Striche malt oder wo er gestempelt hat, ist nach 10-15 Minuten nur noch eine blaue Matte zu sehen. Das passiert allerdings nur, wenn mein Großer arg stürmisch ist, und eben wie besessen richtig fix herummalt, herumspritzt und dabei viel Wasser nutzt. Denn meist verblasst alles nach 3-4 Minuten und ist nach 8-10 Minuten nicht mehr sichtbar. Die ersten Male war die Matte aber ungelogen komplett blau. Beim ersten Mal durfte er noch so, beim zweiten Mal hab ich ihn in der Badehose und Shirt spielen lassen, da er am Ende auch total nass ist. Es ist zwar dadurch nur ein kurzes Vergnügen, aber er strahlt und ich muss abgesehen von dem verspritzen Wasser keine Angst haben, dass er irgendwann Tapeten anmalen könnte, was bei Stiften und Kindern ja mal passieren könnte. Die Linien oder auch Handabdrücke sind natürlich nicht so präzise und detailliert. Man sieht was es darstellen soll, ab und an verläuft es minimal an den Kanten, aber das ist abhängig von der genutzten Wassermenge. Je nach genutzter Wassermenge ist die Matte nach rund 10 Minuten wieder weiß. 


Inzwischen hat Jack die Matte schon etwas länger und er er nutzt sie noch immer richtig gerne. Er malt nun bewusster und hat großen Spaß. Auch das Baby eines befreundeten Paares liebt die Matte.  

FAZIT – Aqua-Doodle
Auf jeden Fall eine tolle Sache, und wenn Kinder Wasser mögen, dann sollte man sich überlegen, ob man nicht ein solches Spielzeug vielleicht zu Weihnachten verschenkt? Meine Kinds sind jedenfalls glücklich und Jack fragt nun jeden Tag nach einer Schüssel Wasser, statt nach Tusche oder Wachsstiften, wenn er aus dem Kindergarten kommt und nicht verabredet ist.