Rezension - So leise wie ein Sommerregen

Es kann so schnell gehen ...

Eigentlich will ich auf eine Party, aber dann erwartet mich in der Einfahrt ein Komitee, und ich weiß es. Dad ist tot. Gefallen im Krieg. Und Mom? Sie ist nicht im Krankenhaus, sondern hält Händchen mit diesem Idioten, den sie vor Jahren getroffen hat. Von wegen sie hat sich für uns entschieden. Der einzige Lichtblick neben meiner besten Freundin Ivy ist dieser Junge. Cooper ist gerade hergezogen, war im Knast, aber er ist da und ich merke, dass ich mich unsterblich verliebe. Aber irgendetwas scheint ihn zu belasten, etwas, das mir wahrscheinlich das Herz brechen wird. 



EIN PAAR FAKTEN
Autorin - Leonie Lastella
Verlag - dtv
Seiten - 368
Preis - 12,95€
Schauplatz - USA 
Zeit - Gegenwart 
Tags -  Krieg, Liebe, Tod 

DOCH WELCHE ERWARTUNGEN HATTE ICH?
Ganz viel Liebe, Schmetterlinge und ein Happy End - ganz klar. 

UND LOHNT ES SICH?
Ja, es hat sich gelohnt, obwohl es streckenweise echt langatmig war. 

Pumpkin ist 18, als sie von einen Tag auf den anderen erfährt, dass ihr Vater im Krieg gefallen ist und ihre Mutter eine Affäre hat. Sie ist wild, sympathisch und ich kann mich gut in sie hineinversetzen. Cooper ist ebenfalls nett, genauso wie Q und Ivy. Erzählt wird die Geschichte jedoch nur von Hope und Cooper. 

Sie hat Probleme, er ebenfalls und sie verlieben sich schnell. Die Funken sind spürbar, zumindest teilweise. Leider verlieren sie sich, denn das Buch nimmt keine Fahrt auf. Es geht um die böse Mutter, das alte Leben von Cooper, aber alles dreht sich irgendwie im Kreis. Ich frage mich, welches Geheimnis es ist, das im Klappentext angesprochen wird. Manchmal war ich so genervt und gelangweilt, dass ich nur dachte, versöhn dich endlich mit seiner Mutter und lass das Buch enden. 

Klar, es geht um das Bild nach außen, die Tatsache, was es bedeutet zu lieben und vieles mehr, aber manchmal ist dies einfach wenig. Erst zum Schluss kommt endlich das Geheimnis ans Licht und ich denke, okay, damit habe ich nicht gerechnet. Alleine schon wegen den Namen, aber okay. Kurzes Drama, das schnell geklärt wird. Für meinen Geschmack aber zu künstlich. 

Vorsicht Spoiler in diesem Absatz!!! Im Grunde ist Coopers Dad mit Hopes Mutter zusammen. Angeblich wusste ihr Vater davon, aber Hope hatte ihre Zweifel. Genau da bekommt sie die Sachen von ihrem Vater inklusive Handyaufzeichnung. Das war mir aber zu künstlich und an den Haaren herbeigezogen. Ja, ich denke, man schreibt Briefe oder nimmt solche Videos auf, bevor es in den Krieg geht, aber sie haben die Sachen aus dem Einsatz schon bekommen, das Handy aber erst später? Wird da nicht der Spind als erstes ausgeträumt und nicht Wochen nach der Beisetzung? 

Zudem blieb mir zu viel offen. Qs Date mit Mia, Ivys Ex. Hier hätte ich mir auch noch etwas mehr Klärung gewünscht oder Happy Ends. 

Im Grunde ein schönes Buch, das auch vom Stil super lesen lässt. Jede Menge Sex, was zu New Adult passt, gepaart mit aktuellen Themen und Happy End. Für mich aber manchmal zu langatmig und am Ende zu konstruiert. 

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN 
Das Buch würde ich Lesern von Colleen Hoover empfehlen. 

BEWERTUNG 
 COVER  💜💜💜💜💜
 GRUNDIDEE  💜💜💜💜💜
 FIGUREN 💜💜💜💜💜
 DETAILS 💜💜💜💜💜
 TEMPO 💜💜💜
 EMOTIONEN 💜💜💜💜
 STIL  💜💜💜💜💜
 SPANNUNG 💜💜💜
 GESAMT 💙💙💙💙


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.