Rezept - Marmor Mandel Kuchen

Klassisch kann jeder ...

Ich persönlich finde Marmorkuchen immer sehr langweilig. Wahrscheinlich könnt ihr euch gerade gut vorstellen, wie ich mit den Augen rolle. Klar, er schmeckt, aber irgendwie ist es eben nichts Besonderes. Dennoch gehört er mit den zu den Lieblingskuchen meiner Jungs. Um wenigstens etwas  Abwechslung in das Ganze zu bringen, wird das Grundrezept gerne abgeändert.



DIE ZUTATEN
100 g Butter oder Margarine, geschmolzen
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Zucker oder Xucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
200 ml Milch oder Haferdrink oder Sojadrink oder Sahne
20 g Backkakao
3-4 EL Mandelcreme
3-4 EL gemahlene oder gehackte Mandeln. 
Fett, Backpapier oder Semmelbrösel für die Form

DIE ZUBEREITUNG
Backofen erstmal auf 160 Grad Umluft vorheizen. Danach eine Springform schnappen und entweder einfetten, mit Backpapier auslegen oder einfetten plus Paniermehl. Ich denke, ihr habt da so eure Vorlieben.

Nun in einer Schüssel die Butter schmelzen. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz hinzugeben und danach mit der Milch oder Sahne oder eurem Ersatz zu einem schönen Teig verrühren. 

Den Teig teile ich nun auf in zwei Portionen auf. Einen Teil vermenge ich mit dem Backkakao. Wer mag, kann das Pulver mit 1 EL Milch vermengen, dann lässt es sich besser verrühren. Den anderen Teil füge ich nun die Mandelcreme und die Mandeln hinzu. Achtet darauf, dass es keine Allergiker gibt, oder weißt vorab drauf hin.

Nun erst den hellen Teig, dann den dunklen Teig in die Form füllen. Mit der Gabel noch etwas vermengen, wenn ihr mögt. Danach für 50 Minuten ab in den Backofen. Am Ende mit Schokoglasur oder Puderzucker dekorieren. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktions werden neben dem Inhalt auch Datum, Uhrzeit, Emailadresse und der Nutzername gespeichert. Wenn du dies nicht möchtest, hast du die Möglichkeit eines Anonymen Kommentars. Zusätzlich erfasst und speichert Google die IP-Adresse. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.. Bist du damit NICHT EINVERSTANDEN, BITTE KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.