Nu3 - Pflege für die werdende Mama

Schon in meiner letzten Schwangerschaft habe ich auf die Pflege von Weleda gesetzt. Damals hat mir meine Hebamme verschiedene Proben geschenkt, und auch diesmal wurde ich mit Weleda Öl versorgt. Es gibt aber zusätzlich viele andere tolle Produkte aus dem Hause, und zwei darf ch euch nun einmal vorstellen. Es handelt sich hierbei um Duschgels, die neben einer rückfettenden Funktion noch nette Zusätze haben. Entdeckt habe ich sie mit 200ml Inhalt beim Shop Nu3 für jeweils 6,90€.



WELEDA SANDDORN
Weleda Sanddorn ist eine vitalisierende Dusche, die mit einem Duft aus Orange, Mandarine und Grapefruit die Sinne belebt. Morgens sorgt sie für die ausgeglichene Stimmung und einen perfekten Start in den Morgen. Milde Zuckertenside reinigen die Haut schonend und dank wertvoller Fessäuren aus Sanddorn- und Sesamöl trocknet die Haut nicht aus. 

Das Duschgel hat eine milchige Farbe, und erinnert von der Konistenz eher an Bodymilk. Im ersten Moment schaut man daher etwas verwirrt auf die Verpackung, ob nich versehentlich eine solche geliefert wurde. Auf der feuchten Haut lässt sie sich aber sehr gut verteilen und bildet eine Schaummenge, die fürs Duschen sehr angenehm ist. Schon beim Einreiben merkt man deutlich, dass die Haut gereinigt, aber zeitgleich auch gepflegt wird. In Kombination mit dem sommerlichen, fruchtigen Duft ein wirklich schöner Start in den Morgen. Beim Baden ist das Produkt nicht "so" empfehlenswert. Nimmt man zu viel und das Badewasser fließt nicht direkt auf alles drauf, dann schwimmen am Ende einige kleinere Stücke auf dem Badewasser. Theoretisch nicht schlimm, aber manche stört dies mit Sicherheit. Dafür ist der Duft im warmen und feuchten Badezimmer Entspannung pur. Mir gefällt es richtig gut. Die Haut wird sehr gut gepflegt und das kann nicht nur ich bestätigen, sondern auch mein Mann, der unter extrem trockener Haut leidet. Zwar ist der Duft doch schon sehr weiblich, aber die Wirkung gefällt ihm ausgesprochen gut.



WELEDA LAVENDEL
Lavendel beruhigt und in diesem Fall handelt es sich um eine Entspannungsdusche, die nach einem stressigen Tag ware Wunder bewirken soll. Die Haut wird ebenfalls durch milde Zuckertenside gereinigt und Sesamöl sorgt für eine ideale Pflege der Haut. 

Auch dieses Duschgel hat die überraschende Farbe und Konsistenz, wie das Sanddorn Duschgel. Nur wirkt es hier noch etwas weißer. Kann aber auch am Licht liegen. Schaum, Reinigungsgefühl und in Kombination mit der Badewanne ist es ebenfalls wie Sanddorn. Sie unterscheiden sich jedoch sehr stark, wenn es um den Duft geht. Lavendel riecht nicht nur nach Lavendel und Blumen, wie man im ersten Moment denken würde, sondern hat mich an das Rheuma-Öl meiner Mutter erinnert, welches ebenfalls von Weleda ist. Den genauen Namen weiß ich nicht, sondern nur, dass es mit Arnika ist und bei meiner Mutter gut hilft. Ähnlich wie dieses Öl, riecht auch dieses Duschgel. Würzig, nach Kräutern und Blumen. Man kann sagen, wie in einem vollen, sommerlichen Garten. Kein Duft den ich persönlich mag, der aber leider auch meinem Mann nicht so gefällt, obwohl er gar nicht so weiblich ist.  Die Pflege ist auch hier optimal.

FAZIT 
Weleda zeigt bei beiden Produkten, dass die Haut im Fokus steht. Sie wird gereinigt, gepflegt und das gefällt mir ausgesprochen gut. Mein Bauch freut sich zumindest sehr über die Pflege..


Bericht mit Kostenfreien Testprodukt

Auna DT-307B Röhrenverstärker im Test


Das größte Hobby meines Mannes ist die Musik. Was wir schon an Boxen, Verstärkern und Co hatten, werden einige nicht für möglich halten. Es gibt aber einen Verstärker oder besser gesagt Bauart, die er noch nie in seinen eigenen vier Wänden gehört hat. Es handelt sich hierbei um Röhrenverstärker. Nachdem er in einer Hifi-Zeitschrift einen sehr positiven Bericht über ein Auna Modell gelesen hat, war er dementsprechend sehr neugierig. Passend zu seinem Geburtstag wollte ich ihm die Freude machen, und habe ihm den Röhrenverstärker DT-307B gekauft.





'''PREISKLASSE'''

Der Auna DT-307B Röhrenverstärker kostet 226,90€ auf Amazon. Damit gehört er in die günstige Preisklasse.



'''HERSTELLER INFORMATIONEN'''

Der Auna DT-307B ist ein äußerst kompakter Röhrenverstärker mit integrierter Bluetooth-Schnittstelle und hochwertigen Materialien.

Der schwere Verstärker bezirzt Augen und Ohren mit charakteristisch warmen

Röhrenklang über zwei beleuchtete 6N1-Röhren.

Über die Cinch-Eingangsbuchsen an der Geräterückseite lassen sich CD-Player und

AUX-Quellen wie Handy, Music-Player oder Computer einbinden. Die integrierte

Bluetooth-Funktion ermöglicht kabelloses Musik-Streaming von Bluetooth-fähigen

Geräten wie z.B. Laptop, Smartphone und Tablet. Ein weiterer AUX-Eingang befindet

an der Gerätefront um häufig wechselnde Audioquellen unkompliziert und schnell

anzuschließen.

Die griffigen Bedienelemente wie z.B. Regler und Schalter wurden ebenfalls aus Aluminium gefertigt und garantieren maximale Kontrolle. Seitenverkleidung und Transformatorabdeckung verfügen über ein Pianolack-Finish. Alle Lautsprecherklemmen sind mit vergoldeten Kontakten

ausgestattet.



Eigenschaften

+++++++++++

Anschlüsse: 3,5mm-Klinken-AUX-Eingang, 2 x Stereo-Cinch-CD-Eingang, 2 x

Stereo-Cinch-AUX-Eingang

Frequenzgang: 15Hz - 25KHz

Eingangsempfindlichkeit: 300mV

Rauschabstand: >85dB

T.H.D: &<0 6="" impedanz:="" ohm="" span="">

Röhren-Typ: 6N1

Bass Boost Schalter

Signalquellenregler

vibrationshemmende Standfüße aus Gummi

Power LED

Kühlung: Lüfter

Strom: AC 220-240V, 50/60Hz



Lieferumfang

+++++++++++

Gerät

deutschsprachige Bedienungsanleitung



Abmessungen

++++++++++++

17 x 13 x 26cm (BxHxT)

Gewicht: ca. 3kg



'''FÜR EUCH GETESTET'''

Auna ist ein Hersteller, der inzwischen selbst in renommierten Hifi-Zeitschriften mit seinen günstigen Alternativen punkten kann. Das Berliner Unternehmen Electronic-Star, der mit seinen Eigenmarken, ein echter Geheimtipp geworden ist, lebt sein Konzept, hohe Performance zum kleinsten Preis, in allen Produkten. Mit dem Sortiment werden vor allen Dingen Hifi-Einsteiger und Musik-Liebhaber mit kleinem Budget angesprochen. Doch inzwischen kann Auna auch Liebhaber mit einem größeren Geldbeutel überzeugen.



Geliefert wird das Gerät Karton in Karton und zusätzlich durch Styropor geschützt. Selbst ein rabiater Versand kann dem Gerät nichts anhaben.





Der DT-307B sorgt anfänglich für eine kleine Verwunderung, denn statt Auna als Herstellernamen, wie es im Internet auch zu finden ist, ist auf dem Gerät der wohlklingendere Name Mistral zu finden. Dahinter steckt keine Fehllieferung sondern das gleiche Gerät, wie es in UK bezeichnet wird. Abgesehen davon fällt sofort die Aluminum-Front auf, die in der Regel nur bei hochwertigen, teuren Geräten zu finden ist. Schaut man sich den Röhrenverstärker an, würde man nie vermuten, wie leicht er in Wirklichkeit ist, denn er sieht deutlich schwerer aus. Generell sieht man dem DT-307B seinen Preis nicht an. Er ist überraschend klein, aber ist bis ins kleinste Details von hoher Qualität. Selbst die Regler lassen sich sehr gut einstellen, was bei vielen günstigen Modellen nicht der Fall ist. Ins Auge stechen jedoch die zwei Röhren, die leicht rötlich schimmern, wenn das Gerät angeschaltet ist.





Der Verstärker verfügt über einige Anschlüsse, wie zum Beispiel Klinke oder Chinch, und ist innerhalb von zwei bis fünf Minuten betriebsbereit. Als Quelle dienen dem Gerät Smartphones, Mp3 Player, CD-Player und vieles mehr, denn er verfügt über einen CD und einen Aux-Eingang. Zusätzlich kann via Bluetooth-Schnittstelle gestreamed werden. Also genau das richtige Modell, wenn man Streaming als Quelle nutzt, wie es bei uns der Fall ist. Ob jedoch Streaming via Bluetooth klanglich gefällt, war hier die Frage.



Angeschlossen wurde das Gerät an unseren DA-Wandler von Audiolab, der auch bei Elektronic-Star zu erwerben ist, der als Quelle ebenso diente wie unser MacBook über Bluetooth. Als Lautsprecher kamen unsere Martin Logan und die von uns geschätzten Auna Line 500 zum Einsatz.



Im ersten Moment fällt vor allen Dingen am Abend die dezente Beleuchtung der Röhren ins Auge. Durch ihre zusätzliche Beleuchtung fällt das Glimmen, der warmen Röhren leider nicht so schön ins Auge. Dafür nervt schon nach wenigen Sekunden, die aufdringliche, rote LED, die zeigt, dass das Gerät angeschaltet ist. Ein dezenteres Licht wäre hier angebrachter gewesen.





Ein Röhrenverstärker entwickelt erst mit einiger Betriebszeit sein volles Klangbild. Bei diesem Modell klingt es aber selbst kalt unglaublich warm. Mit etwas Zeit wirkt alles noch etwas runder, wie aus einem Guss. Von Katie Melua über Lindsey Stirling bis zu Pink Floyd - der DT-307B hat mit keiner Wiedergabe Probleme. Abhängig von den Boxen klingt der Bass in Kombination mit den Auna Linie 500 etwas voller. Durch den zusätzlichen Bass Boost kommen aber Liebhaber von einem extra tiefen, vollen Bass jedoch bei allen Boxen auf ihre Kosten. Für uns eine Option, die wir nur zum Spaß ausprobiert haben. Hört man ein einfaches Hörspiel, dann nimmt man keinen Unterschied wahr. Selbst mit den in oberen Lagen etwas schwierigen Logans kam der kleine Auna Amp gut zurecht.

Gut gelöst ist auch die Bluetooth-Funktion. Selbst wenn man von Bluetooth auf CD umschaltet, bleibt die eingerichtete Verbindung bestehen. Durch Rückschalten auf BT wird das Streaming sofort wieder fortgesetzt. Die Qualität der BT Übertragung ist überraschend gut. Wir hatten bis jetzt keine Aussetzer, Verbindungsprobleme oder ähnliches. Die Verbindung steht bei uns wie eine Eins.



'''FAZIT'''
Qualitativ gebaut, sorgt der Röhrenverstärker DT-307B für einen schönen Klang und wird Fans von Röhrenverstärkern mit Sicherheit überzeugen können. Lediglich die rote LED ist ein kleiner Störfaktor.


Bahlsens Neue - Orgasmus für den Gaumen

Wenn man Bahlsen erwähnt, dann denkt jeder sofort an die Keksvielfalt, die in den Supermarktregalen zu finden sind. Als Keksfans ist uns Bahlsen ein treuer und liebgewonnener Begleiter. Sei es abends mit einem leckeren Kakao, einem Buch und den Keksen; zum TV oder eben Sonntag zum Kaffee und Kuchen. Kekse und Kuchen von Bahlsen gehören einfach dazu. 2014 hat sich Bahlsen gedacht, dass sie ihr Sortiment etwas erweitern könnten und im Mai gibt es einige leckere und ausgefallene Kreationen die ich euch nun schon vorab vorstellen darf. Ich kann euch vorab schon einmal sagen, dass sich Bahlsen damit einen großen Gefallen getan hat. Schleckermäulchen jeder Größe werden auf ihre Kosten kommen.


BAHLSEN COOKIES
Ganz neu im Sortiment sind drei neue Sorten von Cookies. Zwei Sorten sind eher alltäglich, eine Sorte recht ausgefallen. Alle Cookies sind einzeln verpackt und somit lange frisch und auch für unterwegs gut geeignet.

Chocolate-Caramel & Sea Salt
Das ist die erste Sorte, die wir ausprobiert haben. Sie ist neu, anders und eben nicht so alltäglich. Mein Mann hat sie ausgepackt und der Cookie sieht mit seinen Schokoladenstücken und dem Karamell sehr lecker aus. Geschmacklich kann ich nur sagen, unglaublich. Bekanntlich ist eine Prise Salz bei süßen Sachen immer gut, und das ist auch hier der Fall. Das geschmackvolle Karamell, die milde Schokolade und ab und an merkt man sogar noch eine minimale Spur Salz. Selbst mein Mann fand diese salzige Note im Abgang toll. Zudem sind die Kekse sehr knusprig. Eigentlich ein Punkt den mein Mann weniger mag, da er Half-Baked bevorzugt, aber hier geht sein Daumen uneingeschränkt nach oben.


Dark & White Chocolate und Triple Chocolate
Beide Sorten sind eher Standard, sodass ich sie zusammen vorstelle. Sie sind ebenfalls knusprig und in Kombination mit der recht milden Schokolade sehr lecker. Sie gefallen mir und auch dem Rest der Familie gut, aber sie sind eben nicht so ein Highlight, wie die erste Sorte. 

BAHLSEN BROWNIES UND BLONDIES
Ich muss sagen, dass ich Brownies liebe. Selbstgemacht, schön schleifig und wenn dann noch Mandeln drin sind, bin ich der glücklichste Mensch der Welt. In diesem Fall hat Bahlsen zwei Sorten auf den Markt gebracht. Alle sind wieder einzeln verpackt und ideal für Kids, wenn sie unterwegs was naschen dürfen.


Brownies, dahinter steckt der typisch dunkle Schokokuchen. Er ist sehr saftig und hat kleinere Schokostücken enthalten. Man spürt die Schokolade sogar sanft auf der Zunge zergehen. Die Sorte ist irgendwie ein Klassiker, den man im Haus haben kann, und den fast alle mögen.

Blondies sind die helle Umsetzung. In diesem Fall ist der Teig sehr saftig und mit dem Karamell einfach ein Traum. Mein Mann hat sie probiert und ist bei solchen Kuchen immer sehr skeptisch, da sie oftmals sehr trocken sind oder langweilig schmecken. Er hat abgebissen und sein ganzes Gesicht hat plötzlich geleuchtet. Für ihn war es eine Geschmacksexplosion auf der Zunge, oder in seinen Worten ein Orgasmus für den Gaumen. Ein solches Lob ist bei ihm eher selten, und er freut sich schon auf den Tag, wo er sie endlich nachkaufen kann. Sogar meine Schwiegermutter war begeistert von der Konsistenz und dem harmonischen Aroma. 

BAHLSEN LIFE
Sie erinnern mich sehr an Frühstückskekse, die aber doch wieder einen leicht ungesunden Touch haben. Herzhaft durch Dinkel und Hafer, sorgen Cranberry oder Nuss und Schoko für eine Süße. Hier muss ich ehrlich sagen, sie sind lecker, aber nicht die Art von Keksen, die ich alltäglich essen würde. 

BAHLSEN BE HAPPY
Dahinter stecken neue Kinderkekse. Buchstaben, Smileys und andere Dinge sind darauf zu finden. Die Kekse sind wie Schokobons mit einem Happs im Mund und bestehen aus einem Keks, Füllung und einem Keks als Deckel. Die Kekse gibt es einmal in Schokoladenform und einmal mit Karamell. Aufdrehen genießen, einzeln essen oder eben ganz in den Mund. So macht es allen Spaß. Besonders die Kakao-Creme ist super lecker. Meine Kids und deren Freunde fanden sie zumindest yammi yammi. 

FAZIT
Kann nicht schon Mai sein? Nein im Ernst, die Auswahl, die das Sortiment ab Mai ergänzt ist umfangreich und bietet wirklich für jeden Geschmack etwas. Wir haben unsere Favoriten gleich entdeckt, und können euch die Blondies oder Caramel Cookies wirklich ans Herz legen. Solche außergewöhnlichen Kreationen kann Bahlsen gerne öfters ins Sortiment aufnehmen.


Bericht mit Kostenfreien Testprodukt

Gesucht und gefunden

In den letzten Tagen hatten wir so manche Besichtigung und ich hatte echt schon die Hoffnung aufgegeben. In ganz Neumünster gab es kein passendes Haus für uns. Zumindest nicht in der Preisklasse, die wir ausgeben wollten. Meist waren es nur 4 Zimmer oder das Haus war so renovierungsbedürftig, dass wir locker noch 100.000 hineinstecken müssten, bevor es losgehen kann. Andere Häuser waren von der Lage abschreckend. Eins der Häuser hatte zum Beispiel ein Grundstück von ich schätze 50qm ums Haus. Diese waren gepflastert und befanden sich sozusagen als Terasse direkt an einer viel befahrenen Straße. Also für Kinder untauglich. Lediglich ein Haus kam in Frage, aber hier hatte ich echt ein komisches Gefühl. Erdgeschoss komplett modernisiert und echt hübsch. Oben wurde noch nicht viel gemacht, und der Keller war etwas feucht. Komisch war auf jeden Fall die Badewanne in einem ungemachten Kelleraum, wo zwei genau der Platz der Wanne an der Wand mit Fliesen ausgestattet war, der Rest war eben Keller. Nun gut, das hätte mein Schatz schon hinbekommen, aber die Besitzer schienen in einer Nacht und Nebel Aktion nach Norwegen ausgewandert zu sein. Man könnte sagen, das Essen stand noch auf dem Herd und hätte noch fünf Minuten gebraucht, und diese haben dafür gesorgt, dass sie den Herd ausgemacht, sich ins Auto gesetzt und ausgewandert sind. Das komplette Haus war voller Möbel, Kleidung, Bilder. Sogar Windeln und Lebensmittel in den Schränken. Ab und an ging lediglich eine gute Freundin ins Haus und nahm hier und da Möbel, Fernseher oder andere Sachen mit, um sie zu verkaufen. Das hat mich doch arg abgeschreckt..

Mein Mann wollte das Haus aber unbedingt haben, und ich hab dann durch Zufall noch ein Objekt gefunden, dass räumlich passte, aber eben in einer anderen Stadt war. Obwohl es eigentlich schon ausgeschlossen war, sind wir hingefahren und mein Mann hat sich sofort in das Haus verliebt. Es ist zwar alles recht altbacken und an die roten Fliesen im Flur muss man sich gewöhnen, aber es hat Platz hoch zehn. Fast 300qm, wenn man den Keller mitzählt. Ich schätze das Musikzimmer von meinem Mann wird bald 50qm sein, mein Stiefsohn bekommt das gesamte Dachgeschoss und wir haben die kleinen direkt gegenüber von uns. Wenig Garten, Schule und alles in der Nähe. Da hat mein Mann nicht lange gefackelt. Und so haben wir das Haus gestern spontan gekauft. Bald schreibe ich also nicht mehr aus Neumünster sondern aus Wahlstedt, sofern die Bank nicht doch noch nein sagt oder die Verkäufer abspringen.

Wenn liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage? / Mara Andeck


Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Es geht weiter!! Anfang des Jahres, genauer gesagt im Februar 2014 habe ich den zweiten Band der Trilogie über Lilia und ihr Liebesleben gelesen. Als ich die Fortsetzung bei Amazon Vine entdeckte, habe ich gleich geklickt und darf nun auch den letzten Band dieser Reihe lesen. Wie er mir gefallen hat, darf ich euch nach einer Leserunde während des CTGs verraten. Doch für alle, de nicht wissen, worum es eigentlich geht, noch einmal der Inhalt des zweiten Bandes.


'''o0o WORUM GEHT ES IIM VORHERIGEN BUCH? o0o'''
Lilia ist 16 Jahre alt und ihr Leben ist das einzige Chaos. Endlich hat sie begriffen, dass ihr Sandkasten Freund Tom der Richtige ist. Doch leider will er von ihr nichts mehr wissen. Nach dem Kuss herrscht eine gewisse Funktstille, die Lilia in den Wahnsinn treibt. Das liegt nicht nur an der Tatsache, dass der Kuss unglaublich war und er nun Bedenkzeit braucht, sondern sich auch noch ihre Erzfeindin, die hübsche Vicky, an ihn heran schmeißt. Das geht mal so gar nicht. Also beschließt Lilia sich für ein Hilfsprojekt in den Ferien zu bewerben, für das sich Tom auch angemeldet hat. Leider wird auch dieser Plan zerstört, denn nicht nur sie bewirbt sich, sondern auch Vicky, was zu Folge hat, das Tom sich kurzer Hand abmeldet, denn er wollte eigentlich auf der einsamen Insel zu Ruhe kommen. Sein Freund Felix, mit dem er jedoch in Email-Kontakt steht, wäscht ihm jedoch den Kopf und so übernimmt er einen kleinen Hausmeister-Job bei diesem Projekt. Während alle in diesem Forschungsprojekt aufgehen, ist es für Lilia die absolute Katastrophe. Vicky hängt die ganze Zeit mit Tom zusammen und sie selbst fühlt sich mehr als Unwohl unter den ganzen Natur- und Tierliebhabern. Da soll sie doch Blattläuse sammeln und im Wald freilassen. Kein Wunder das sie Aufträge nicht Ernst nimmt oder bei einer 6 stündigen Überwachung von Auerochsen einfach einschläft. Als sie schon nach Hause geschickt werden soll, setzt sich überraschend Tom für sie ein. Ein Lichtblick am Himmel, der sich jedoch bald in Gewitterwolken verwandelt, als sie wieder Mist baut. Die Katastrophe ist perfekt, als sie sich wegen einem Entschuldigungsbrief verzettelt und ein Auerochse vom Radar verschwunden ist. Zu allem Überfluss ist dieses Exemplar auch noch trächtig und Lilia macht sich sorgen. Dabei gerät sie in tödliche Gefahr und muss über Stunden so verharren, da ihr Fuß bei der Aktion wieder kaputt gegangen ist. Nur einem Zufall verdankt sie, dass sie von Tom gefunden wird, der jedoch in die gleiche Falle tappt. Gelingt den beiden Flucht vor der wütenden Mutter und kommt es endlich zum klärenden Gespräch!?

'''o0o WORUM GEHT ES IM BUCH? o0o'''
Lilia und Tom sind zusammen, sie haben es geschafft und sind so richtig über beide Ohren verliebt. Leider endet ihr Happy End jäh mit der Rückkehr von der Insel. Auf der einen Seite ist Tom immer recht komisch und sagt oft, dass es etwas Privates ist, gerade in Bezug auf Vicky. Auf der anderen Seite will ihr Vater nicht akzeptieren, dass Lilia schon 16 Jahre alt ist. Ihr Vater verbietet ihr sogar die Beziehung zu Tom, und erteilt ihr Hausarrest, als eine Nachbarin sie knutschend vor der Tür entdeckt. Für Lilia der blanke Horror, denn eine Minute ohne Tom ist schon schwer genug, aber eine ganze Woche, das geht so gar nicht. Hinzu kommt der Spendenmarathon in der Schule, wo keiner so richtig Lust zu hat. Statt Spendenlauf, wollen die Schüler lieber einen Tag arbeiten und ihren Verdienst spenden. Doch der Direktor ist da anderer Meinung und stellt sich mehr als quer. Das Leben ist somit richtig kompliziert geworden. Zudem kommt bei Diana, der Freundin von Lilias Bruder, das Thema Sex und Verhütung auf. Eigentlich muss Lilia sich auch darum kümmern, doch wie weit geht man, und wie soll sie zum Arzt gehen, wenn nur Papa zu Hause ist? Fragen über Fragen, die sie nach und nach klärt. Bleibt nur die Frage, ob Tom sie noch immer liebt oder eigentlich doch etwas von Vicky will.

'''o0o MEINE LESEEINDRÜCKE o0o'''
Obwohl ich die Umsetzung, der detaillierten Tagebucheinträge nicht unbedingt mag, ist mir das Buch inhaltlich positiv im Gedächtnis geblieben. Neugierig wie es weiter geht, habe ich entschieden auch den letzten Teil zu lesen, und zu hoffen, dass die Autorin vielleicht diesmal nicht sekündlich Einträge verfasst.

Angesetzt wird die aktuelle Geschichte genau da, wo das andere Buch aufgehört hat. Auf der Insel und die zarte Liebe zwischen Tom und Lilia. Schnell geht es vom Urlaub zurück in die Realität und hier zeigt sich, wie bei den Großen, dass es im Alltag nicht immer Sonnenschein ist. Es gibt Probleme mit denen man am Anfang gar nicht rechnet. In diesem Fall der eifersüchtige Vater, der große Bruder, die Schule und andere Mädchen. Eben die Probleme, die in dem Alter noch relevant sind. Der Autorin gelingt es eigentlich sehr schön, diese Themen einzubauen. Allerdings muss ich sagen, dass ich in diesem Fall wirklich dachte, dass sie mehr auf die im Klappentext beschriebenen Themen, wie „SÄGGS“ geht. Schließlich ist das Buch für Teenager und da es heute schon oftmals mit 13 anfängt wären Thema wie Pille, das erste Mal und Co natürlich im Fokus wesentlich interessanter. Mara Andeck setzt zwar auf diese Bereiche, aber streift sie nur minimal, um zu zeigen, dass jeder hier selbst seine Erfahrungen sammeln muss, und niemanden diese Privatsphäre etwas angeht. Auf der einen Seite gut, aber hätte sie diesen Aspekt genauso realistisch umgesetzt, wie die vorherigen Bände, wäre es eine gute Aufklärung geworden.

Neben diesen Themen entwickeln sich die Figuren auf ihre Art und Weise und zeigen, dass sie sich durch diesen „Urlaub“ erwachsener entwickelt haben. Es sind reifere Gedanken, aber eben auch Gedanken, die Eltern selbst auch mal gedacht, aber inzwischen vergessen haben. Genau diese Entwicklung gefällt mir als Mutter, die sich aber an ihre Jugend noch sehr gut erinnern kann, sehr gut.

Einzig und allein, die Art und Weise, also die Tagebuchform, kann mich auch diesmal nicht überzeugen. Auch ich habe Tagebuch geführt, wie so viele Mädchen, aber in der Regel schreibt man einmal am Abend einen Eintrag und nicht alle 10 Minuten. Ich fand die oftmals kurzen Einträge einfach zu viel. Immerhin schreibt sie diesmal nicht im Freibad oder an sonstigen Stellen, abgesehen der Schule, wo man sein Tagebuch auch nie mitnehmen würde.

Eben hab ich einzig und allein gesagt, das stimmt eigentlich nicht so ganz. Obwohl ich die Themen sehr toll finde, wird mir zu viel Augenmerk auf den Spendenlauf gelegt. Die Rebellion steht zu oft im Vordergrund. Leider geht dadurch die Liebesgeschichte unter, und das wiederum wird die Fans, die das Buch eben gerne wegen der Liebeskomplikationen lesen, doch etwas stören. Manchmal hätte ich gerne an diesen Stellen überschlagen.

Mara Andeck ist mit Sicherheit kein schlechter Schluss gelungen, wenn man die vorherigen Werke betrachtet, sind diese aber humorvoller und die Liebesgeschichte ist viel interessanter gestaltet. Ich habe es stellenweise als Erwachsene sehr langweilig gefunden und weiß, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hätte, wie die vorherigen Bände. Daher gibt es auch nur vier Sterne.

'''o0o NOCH EIN PAAR FAKTEN RUND UM DAS BUCH o0o'''
'''Buchfakten'''
Autor: Mara Andeck
Titel: Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Boje); Auflage: Aufl. 2014 (14. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3414823780
ISBN-13: 978-3414823786
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15 x 2,4 cm
Preis: € 12,99
Genre: Kids, Liebe
Lesedauer: 2 Tage

'''Reihefolge'''
Wen Küss ich und wenn ja, wie viele?
Wer liebt mich und wenn nicht, warum?
Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?

'''Autorenportrait'''
Die Autorin wurde 1967 in Freiburg geboren und wuchs in Tübingen auf. In Dortmund studierte sie Journalismus und Biologie. Nach einem Volontariat beim WDR ist sie als Wissenschaftsjournalistin tätig und schreibt nebenbei Bücher. Mit ihrem Mann und ihren Töchtern lebt sie in der Nähe von Stuttgart. Der vorliegende Roman ist die Fortsetzung von ihrem Erfolg „Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

'''Zitierter Klappentext'''
Dritter und letzter Band von Lilias Tagebüchern. Lilia hat Tom erobert. Oder hat Tom Lilia erobert? Egal. Fest steht: Was aussah wie ein Happy End, macht zwar durchaus happy, aber zu Ende ist damit gar nichts. Jetzt fangen Lilias Probleme nämlich erst an. Zurück zu Hause muss sie feststellen: Nicht nur Eltern und Lehrer, auch beste Freundinnen und kleine Schwestern können ganz schön komisch werden, wenn man einen Jungen küsst. Und plötzlich hat Lilia ganz viele Fragen: Was kommt eigentlich nach dem ersten Kuss? Der zweite, klar, und dann der dritte, der vierte ... Aber danach? Lilia muss unbedingt herausfinden, wie sie, das Leben und die Liebe zusammenpassen. Diesmal kann und will sie sich nicht auf ihr Bücherwissen verlassen. Jetzt muss sie selbst ran und eigene Erfahrungen machen. Wenn man sie nur lassen würde.

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Entwicklung, Figuren, Themenauswahl
Contra: Liebe nicht im Fokus, daher oft langweilig
Empfehlung: Ja
Sterne: 4


Yourfone wird 2

Gestern kamen bei uns mehrere Überraschungspakete an. Zumindest hatte ich nichts erwartet und auch nichts bestellt. Das eine Paket kam von Yourfone und enthalten war ein riesiges Osternest mit einer Glückwunschkarte. Ihr könnt euch natürlich vorstellen, wie überrascht ich war. Zum einen habe ich nicht Geburtstag und zum anderen ist mein Bauchzwerg ja auch noch etwas im Bauch. Ich hab richtig lange überlegt, was es wohl damit auf sich hat, bis die Karte es mir erklärt hat.





Yourfone wird 2 Jahre alt, und wollte uns an diesem Freudentag teilhaben lassen. Deswegen von mir HAPPY BIRTHDAY!!!!

Phyto Phytobaume Repair - Not for me

Wie ihr inzwischen mitbekommen habt, habe ich echt arge Probleme mit meinen doch recht dünnen Haaren, die zusätzlich recht kaputt sind. In den letzten Wochen durfte ich einige Produkte aus dem Hause Phyto ausprobieren, und war bis jetzt immer begeistert. Von meinem letzten Testprodukt bin ich jedoch arg enttäuscht, und möchte euch auch verraten warum.


PREIS
Die Tube beinhaltet 150 ml und kostet auf der Homepage von Phyto 14,50 Euro.

ZITIERTE HERSTELLER-VERSPRECHEN
Phyto Phytobaume Repair Express Conditioner is designed for damaged, weakened hair. Used after each shampoo, it instantly detangles hair without weighing it down.Botanical Keratin and hyaluronic acid, injected deep into the hair fibre restore its internal structure while intensely hydrating. On the hair's surface, ceramides smooth down the cuticle while pomegranate extract, with anti-free radical properties, protects the hair fibre against environmental stresses. Hair becomes easier to detangle with improved manageability and feels stronger, silkier and suppler.   

INHALTSSTOFFE
Aminosäuren aus pflanzlichem Keratin und Hyaluronsäure dringen in die Haarfaser ein, um sie so tiefenwirksam zu hydratisieren und aufzubauen. An der Oberfläche der Haarfaser glätten Ceramide die Schuppenschicht. Ein Granatapfel-Extrakt wirkt gegen Freie Radikale und schützt vor schädlichen äußeren Einflüssen.

FÜR EUCH GETESTET
Auf diese Pflege habe ich mich am Meisten gefreut. Schließlich ist dieser Conditioner genau das, was meine Haare brauchen. Ich habe sie nun aufgebraucht in 5 Anwendungen, denn so lange haben bei mir die Reisegröße gereicht, aber ganz ehrlich, ich bin enttäuscht.

Aussehen, Duft und Konsistenz
Der Conditioner ist weiß und etwas fester, als Shampoo. Es erinnert mich stark an Kuren. Der Duft ist wie immer sehr weiblich, frisch und angenehm. Leider verfliegt er schnell aus dem Haar und ist im Grunde nach dem Ausspülen schon gar nicht mehr wahrzunehmen.

Anwendung
Die Anwendung ist denkbar einfach. Haare wie gewohnt waschen, eine erbsengroße Menge im feuchten Haar verteilen und sofort auswaschen. Die Menge ist für kurze Haare okay, aber bei meinen längeren Haaren einfach zu wenig. Hier empfehle ich haselnussgroße Mengen.

Wirkung, Verträglichkeit und andere Erfahrungen
Nachdem ich nun verschiedene Anwendungsmöglichkeiten ausprobiert habe, bin ich von keiner überzeugt. Die angegebene Menge und das sofortige Ausspülen haben meine Haare noch arg verklettet zurück gelassen. Ich dachte also zu wenig, doch mit der größeren Menge wurde es nur minimal besser. Zumindest hatte ich da das Gefühl, dass wirklich die Haare komplett Conditioner abbekommen haben. Also habe ich das Ganze nicht sofort ausgespült, sondern einfach mal 10 und später sogar 20 Minuten einwirken lassen. Das Ergebnis ist gleich, und kein Wow-Effekt. Meine Haare lassen sich auch nach dieser längeren Anwendungzeit nicht gut kämmen und wirken noch arg kaputt. Bei anderen Produkten aus dem gleichen Haus ließen sie sich sofort sehr gut kämmen, sodass ich natürlich doch etwas enttäuscht bin. Zum Vergleich habe ich im Anschluss an dieses Produkt einen anderen Conditioner genutzt und meine Haare fühlte sich nach dieser einen Anwendung wieder viel weicher an. Zwar noch nicht perfekt, da meine feinen Haare schon immer strohiger aussahen, aber man konnte sie am nächsten Morgen gut kämmen. Ein Effekt, der mir hier unglaublich fehlte.

UNSER FAZIT
Diesmal konnte mich Phyto leider nicht überzeugen. Andere Produkte sind aus diesem Haus zumindest für mein Haar wirkungsvoller.

Legend - Schwelender Sturm / Marie Lu

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Vor einigen Tagen habe ich euch den ersten Band der „Legend“-Triologie vorgestellt. Diese hat mich so begeistert und gefesselt, dass ich mich an den zweiten Band machen musste. Während ich den anderen Band kaum aus der Hand legen konnte, ist es hier etwas anders gewesen. Trotzdem freue ich mich sehr, euch nun auch „Schwelender Sturm“ vorstellen können.


'''o0o WORUM GEHT ES IM BUCH? o0o'''
Day und June konnten fliehen, sind aber nun auf sich allein gestellt, denn die Patrioten wollen keinen Klotz am Bein haben. Kurzer Hand machen sich die beiden alleine auf den Weg nach Las Vegas, wo die Patrioten zur Zeit sind. Dort angekommen können sie die Gruppe sogar überzeugen und sich ihnen anschließen. Day, der verletzt ist, wird operiert und auch June kann endlich verschnaufen. Während ihrer Reise ist nämlich eine Menge passiert. Nicht nur die Tatsache, dass Days Bruder sich hat hinrichten lassen, um Day zu helfen, sondern auch der Tod des Elektors. Sein Sohn Anden übernimmt nun die Führung, und genau hier möchten die Patrioten einen Plan in die Tat umsetzen, der vor allen Dingen Day und June einschließt. June soll sich schnappen lassen, den Elektor vor einem Anschlag warnen und ihn direkt in die Falle der Patrioten führen, sobald er ihr vertraut. Den Mord wiederum soll Day verüben, der schließlich allen Grund dazu hat, und vom Volk geliebt wird. Getrennt machen sich beide auf den Weg und hängen ihren Gefühlen nach, denn kurze Zeit zuvor hat Day June seine Liebe gestanden. Doch irgendwie verläuft der Plan nicht so, wie es sich alle erhofft haben. Während Day von Tess geküsst wird, muss June einen Anden kennenlernen, der so völlig anders ist, als sein Vater. Ja, einen Elektor der Pläne hat für das Land und sie sogar um Hilfe bittet. Sie merkt, dass mehr dahinter steckt und bricht ihren Auftrag ab. Day der nicht weiß warum, unterstützt sie und so können sie in letzter Sekunde den tödlichen Anschlag verhindern. Sie müssen erneut fliehen, und diesmal sogar über die Grenze zu den Kolonien. Anfänglich werden sie dort toll behandelt und es zeigt sich, dass die Kolonien wirklich besser zu sein scheinen. Während Day gefeiert wird, rät ihm eine innere Stimme June lieber als Sarah auszugeben. Und das ist auch gut so, denn kurze Zeit später erkennt June in ihrem Fiebertraum die Wahrheit und auch Kaede kommt extra ins Land, um Day die Wahrheit zu erklären. Razor, der Anführer der Patrioten, hatte seine ganz eigenen Pläne und sollte Anden nur töten, weil dieser vom Senat gehasst wurde. Day, June und Kaede müssen fliehen und sie haben nur eine Chance Anden zu unterstützen. Es beginnt eine gefährliche Flucht aus den Kolonien, direkt zu Anden.

'''o0o MEINE LESEEINDRÜCKE o0o'''
Schwelender Sturm“ ist der zweite Band der „Legend“-Trilogie von Marie Lu und schließt direkt an die Geschehnisse aus „Fallender Himmel“ an. Somit sollte mich das Buch eigentlich genauso fesseln, wie schon der erste Teil. Allerdings schafft es Marie Lu leider nicht. Obwohl ich gerade erst den ersten Band aus der Hand gelegt habe, und somit eigentlich noch mitten im Geschehen sein müsste. Inhaltlich reiht sich der Band nahtlos an den ersten an. Jedoch ist der erzählerische Sprung mein größtes Problem.

Es sind im Grunde nur grob 100 Seiten mehr und eigentlich hatte ich mich hierauf sehr gefreut. Doch statt dies wieder so fesselnd umzusetzen, tritt die Autorin irgendwie auf der Stelle.

Bei den Hauptfiguren fängt es an. Im ersten Band haben sich die Charaktere rasant entwickelt, wurden wundervoll und einzigartig beschrieben. Hier ist dieser Wandel schon gesehen und leider verharren sie sehr lange in dieser Position. Lediglich ständige Selbstzweifel versuchen hier etwas Abwechslung unterzubringen. Einige mögen dies mit Sicherheit, ich war jedoch stellenweise einfach genervt. Das liegt aber auch daran, dass Marie Lu versucht, der Beziehung jegliche Steine in den Weg zu legen, die möglich sind. Da wäre Tess, die ihre Liebe zu Day entdeckt, Anden, der ebenfalls ein Auge auf June geworfen hat und später noch ein paar weitere Hindernisse. Für mich entsteht das Gefühl, dass die Autorin wirklich alles einsetzt, was das Buch komplizierter und länger macht.

ZITAT S. 200/201
Wenn du dich entscheiden müsstest, ob du entweder mich oder June rettest, und du keine Zeit zu verlieren hättest … was würdest du dann tun?“ Ich spüre, wie mir Röte ins Gesicht steigt, als meine Frustration immer größer wird.

Sicherlich sind ein paar von solchen Ideen in vielen Büchern umgesetzt, aber die Masse macht es, und ich fand diese Umsetzungen, wie das Zitat vielleicht auch zeigt, manchmal doch etwas kindisch.

Auch inhaltlich hatte ich das Gefühl, dass das Buch auf der Stelle tritt. Von Anfang an ist klar, dass auch diesmal die Hintergründe oder Beweggründe andere sind, und nichts ist, wie es zu sein scheint. Es ist nicht vielmehr der Inhalt selbst, sondern die Idee, denn im Grunde kann man sagen, dass sich irgendwo der erste Band wiederholt. Da sich jedoch eine Autorin weiterentwickeln und nicht beim zweiten Band auf altbewährtes zurückgreifen sollte, war ich eben enttäuscht und hatte kein Problem das Buch für einen Tag aus der Hand zu legen.

Nichtsdestotrotz ist die Geschichte spannend geschrieben, und als Leser möchte man natürlich wissen, was nun eigentlich wirklich gegeben ist. Als Leser stellt man natürlich Vermutungen an und ich muss sagen, dass ich recht schnell das Spiel durchschaut habe. Obwohl es so vorhersehbar war, fühlte ich mich eher befriedigt, dass ich die Autorin so schnell einschätzen konnte, als das mich die Tatsache irgendwie gestört hätte. Ab der Hälfte des Buches kommt dann auch endlich wieder die Spannung, die ich im ersten Band geliebt habe. Days rasante Kletterpartien, hier ein Angriff, da eine Flucht. Je mehr sich das Buch dem Ende neigt, desto besser wird es von der Spannung.

Besonders gut gefallen hat mir grundsätzlich die Gewissheit, dass Marie Lu mein Hoffen erhört hat, und recht schnell das Entstehen des geteilten Amerikas erklärt. Hier muss ich sagen, dass die Umsetzung mir sogar sehr gut gefällt, denn es ist ein Szenario, was in der Tat eintreffen kann, wenn wir uns nicht mit dem Klima und der Umwelt beschäftigen.

Ein weiteres Highlight ist zudem der Schluss. Marie Lu hat hier ein Talent, dass nicht viele Autoren besitzen. Sie schafft es erneut das Buch abzuschließen, aber durch eine Frage oder eben Ausgangssituation die Lust auf den nächsten Band hervorzurufen. Ja, auch ich würde gerne wissen wie es weitergeht, obwohl ich auch sagen muss, dass auch ohne den neuen Konflikt zwischen Day und June die Situation interessant genug gewesen wäre. Nun möchte man aber zusätzlich noch wissen, ob es ein Happy End gibt.


'''o0o NOCH EIN PAAR FAKTEN RUND UM DAS BUCH o0o'''
'''Buchfakten'''
Autor: Marie Lu
Titel: Schwelender Sturm
Gebundene Ausgabe: 442 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (16. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785573952
ISBN-13: 978-3785573952
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Patriots
Preis: € 17,95
Genre: Dystopie / SciFi
Lesedauer: 5 Tage

'''Autorenportrait'''
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher. (Quelle: Legendfans.de)

'''Zitierter Klappentext'''
Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Den einen Menschen loszuwerden, der die Verantwortung für dieses ganze verfluchte System trägt, scheint mir ein ziemlich kleiner Preis dafür zu sein, eine Revolution in Gang zu setzen.
Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen.
Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte.
Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln:
Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt?
Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss?
Was, wenn die Patrioten falsch liegen?
Schwelender Sturm ist der zweite Band der Legend-Trilogie.

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Schluss, klärt Fragen aus dem ersten Band
Contra: Buch tritt lange auf der Stelle
Empfehlung: Ja
Sterne:4


Vom Traum zum Alptraum-Haus

Die Besichtigung ist beendet, und ich bin sprachlos. Jetzt weiß ich auf jeden Fall, warum manche Räume nicht fotografiert wurden. 

Bewohnt wurde das Haus von einer Familie die 8 Kinder hatte und da diese aus dem Haus sind, eben den Platz nicht mehr brauchten. Man stelle sich die Geißens nur in türkisch vor. So sah zumindest das ganze Haus aus. Viele goldene Details, alles auf "reich" gestaltet, aber hat man genauer hingeschaut, alles heruntergelebt.

Die Küche sah auf den Fotos neuwertig aus und war ein Traum. Hat man den Backofen angesehen, dann kam er einen vor, als wäre er 10 Jahre nicht geputzt worden. Im Badezimmer waren Fliesen kaputt, überall hatte man das Gefühl, dass Tiere das Holz abgenagt hatten, weil da mal eine Stelle abgeplatzt war, dann da ein Stück fehlte. Viele Wände wurden geöffnet und statt die Türen dann richtig zu schließen, wurden sie gelassen oder eben Klinke ab und Tapete drauf. Der angepriesene Wellnessbereich war eine Sauna, mehrere Kleingeräte und eine Dusche, die dank Glasbausteinen schön einsehbar war. Das Dachgeschoss, was als ein Zimmer mit Bad angepriesen wurde, waren zwei Zimmer, wobei extra Pfeiler eingebaut wurden und am Boden eine Treppe in beide Richtungen, wie eine unnötige Brücke.

Das Haus war mehr als renovierungsbedürftig und nun verstehe ich, warum es keiner kaufen wollte, trotz Toplage und perfekter Substanz. Lediglich der Garten und die Treppen waren wirklich toll. 

Nun heißt es weiter suchen...

Für 100.000 hätte ich es genommen und chic gemacht, aber nicht für 179.000... 

Handy Reparatur ganz unkompliziert

Ich weiß nicht, wie man früher ohne Handy auskam, aber ehrlich gesagt, finde ich diese Erfindung neben Büchern schon recht gut. Das ein Handy jedoch herunterfallen und kaputt gehen kann, ist ein Selbstläufer. Ich hatte bis dato nur abgeplatzte Kanten oder mal einen Sprung im Glas, es kann aber auch schlimmer kommen. Die Nichte meines Mannes hat regelmäßig einen Sprung im Glas. Jetzt kam jedoch ein unbekannter Fehler hinzu, der eine eigene Reparatur unmöglich gemacht hätte. 

Hier gibt es einen Anbieter im Internet, der wirklich toll helfen kann. Letsfix heißt er und kümmert sich um die Handy Reparatur. Ist der Fehler bekannt, kann der Preis für die Reparatur eingesehen werden. Ist der Fehler wie bei uns unbekannt, dann wird telefonisch der Grund herausgefunden. Das kostet zwar rund 10€, aber im Vergleich zu den Geschäften bei uns um die Ecke, wird hier solange gesucht, bis der Fehler auch gefunden wird. Danach wird ein Festpreis genannt, und der Kunde kann selbst entscheiden, ob er es zu diesem Preis einschicken möchte. In unserem Fall wurde herausgefunden, dass die Ladebuchse sozusagen einen Wackelkontakt hatte. Im Laden konnte der Fehler nicht gefunden werden und das Gerät hätte sofort eingeschickt werden müssen.

Da wir Leseratten ja oft unsere Ebook-Reader oder Tablets dabei haben, wollte ich euch diesen vielversprechenden Service einfach mal vorstellen. 

FINALE, OH HO

In den letzten Tagen hatte ich noch weniger Zeit zum Lesen. Das liegt nicht nur am Bauchzwerg sondern auch der Tatsache, dass wir ein Haus kaufen wollen. Nun hab ich vor einigen Tagen die freudige Nachricht erhalten, dass ich bei der Rebuy Challenge im Finale bin. Dabei hab ich diesmal fast gar nicht um Mithilfe gebeten. Daher danke ich allen Lesern.. 

Grundig 7280 Wasserkocher im Test

So ein Wasserkocher ist schon eine nützliche Angelegenheit. Wenn ich daran denke, dass ich früher immer auf dem Herd das Wasser für einen Tee oder Kaffee warm machen musste, wenn ich für meine Eltern Frühstück gemacht habe, dann ist das ein Fortschritt, den ich liebe. Auch heute brauche ich noch viel heißes oder abgekochtes Wasser. Für Tee, wenn ich zu wenig Wasser in der Soße habe oder ähnliches. Mein aktueller Wasserkocher ist schon 6 Jahre alt. Zwar hatte ich zwischenzeitlich einen testen dürfen, musste ihn jedoch nach 6 Monaten zurückgeben. Danach war mir klar, dass ich aber gerne ein anderes Modell hätte, auch wenn unseres immer pfleglich behandelt wurde, sieht das beige eher nach „alt“ aus. Heute kann ich euch nun mein neues Exemplar vorstellen.



'''PREIS'''
Der Grundig WK 7280 w hat eine UVP von 79,99€ ist aber im Internet schon günstiger zu finden. Damit gehört das Gerät in die obere Preisklasse, denn die meisten Geräte sind für 20-30€ erhältlich.

'''ZITIERTE ANGABEN DES HERSTELLERS AUF AMAZON'''
Premium Line WHITE SENSE von Grundig - Edles Design aus hochwertigem weißen Kunststoff und Edelstahl. Eine fein aufeinander abgestimmte Serie, die durch eine ausgefeilte Funktionalität und ein überragendes, modernes Design besticht. Starke Leistungsmerkmale lassen jede Küchenarbeit zu einem Kinderspiel werden! Die Geräte aus der WHITE SENSE Serie sehen nicht nur gut aus, sondern überzeugen durch kraftvolle Leistung. Leistungsstarker Wasserkocher WK 7280 von Grundig aus der Serie Premium Line WHITE SENSE mit Temperaturwahl, 1,6 Liter Fassungsvermögen, verdecktem Heizelement und Austrocknungsschutz für heißes Wasser im Handumdrehen. Eine 360° - Basis sorgt für die notwendige Bewegungsfreiheit - Ideal für Rechts- und Linkshänder! Mit einer Leistung von 2400 Watt ist dieser Wasserkocher stark und sorgt schnell für heißes Wasser. Mit der variablen Temperatureinstellung können Sie die Temperatur Ihres Wassers einstellen - so erhalten Sie die passende Wassertemperatur für jeden Zweck! Die Simmerfunktion sorgt dafür, dass das Wasser nicht wieder abkühlt, sondern bis zur Entnahme die richtige Temperatur behält! Leistungsmerkmale: Variabele Temperatureinstellung in 20° C Schritten von 40° C - 100° CSimmerfunktion zum Warmhalten des Wassers auf der gewählten Temperaturstufe90°-Deckel zum komfortablen Befüllen und ReinigenGroßes 1,6 Liter FassungsvermögenAustrocknungsschutz (der Wasserkocher schaltet automatisch ab, wenn sich kein Wasser im Gerät befindet)Verdecktes Heizelement aus EdelstahlHerausnehmbarer und abwaschbarer Kalkfilter360° - Basis, ideal für Rechts- und LinkshänderLeistungsstarke 2400 WattKabelaufwicklungFarbe: weiß, Edelstahl Maße (LxBxH): 218 x 150 x 230 mmBasis-Station (LxBxH): 188 x 150 x 45 mm



'''FÜR EUCH GETESTET'''
Auch wenn unser alter Wasserkocher noch funktioniert, wollte ich für unseren Bauchzwerg einen neuen Wasserkocher haben. Entschieden habe ich mich für dieses Premium-Modell, weil es neben der normalen Wasserkocherfunktion auch eine Temperatur-Wahl hat. So kann man abgekochtes Wasser ideal auf fast Trinktemperatur erwärmen und bräuchte theoretisch keinen Flaschenwärmer, wenn es mal schnell gehen muss.

'''Lieferung / Optik / erster Eindruck'''
Grundig steht für Qualität und dementsprechend sicher wurde das Gerät auch verschickt. Viel Karton für einen Wasserkocher. Ausgepackt, muss ich ehrlich sagen, dass mir das Gerät noch weniger gefiel. Abgesehen davon, dass die Farbwahl von grau und weiß eigentlich sehr schön ist, gefiel mir die Form schon auf dem Foto nicht. Alle Wasserkocher, die ich so kenne sind eher rundlich und dieses Modell ist doch sehr eckig mit seinem geraden Deckel und dem eckigen Griff. Dieser liegt leider auch nicht so gut in der Hand, aber das liegt wohl auch daran, dass ich jahrelang rundere Griffe gewohnt war. Oben am Griff ist im Übrigen die Entriegelungstaste, was eigentlich recht angenehm ist. Bei meinem alten Modell musste ich immer den Deckel per Hand hochklappen, was manchmal doch recht heiß war. Zudem erinnerte mich der Boden eher an eine Waage mit seinen Tasten. Diese Tasten haben einen guten Druckpunkt, könnten aber auch vielleicht die Schwachstelle sein, sodass ich sie im Auge behalten werde. Bei anderen Modellen hat man öfters schon gelesen, dass sie nach einem oder zwei Jahren manchmal nicht mehr so gut funktionieren, und sie wirken abgesehen vom Druckpunkt nicht unbedingt hochwertig oder langlebig.
Optik ist aber nicht alles, und in diesem Punkt ist mir die Funktionalität wichtiger. Zudem wirkt er trotz seines hohen Plastikanteils sehr hochwertig.



'''Die erste Nutzung / Befüllung / Bedienung''''
Vor der ersten Nutzung, sollte das Gerät einmal gereinigt und mit maximaler Füllmenge, also 1,6 Liter Wasser aufgekocht werden. Das Wasser sollte danach weggeschüttet werden, da sich in der Regel kleinere Rückstände darin befinden. Zudem riecht es beim ersten Mal auch sehr nach Plastik.
Hier zeigt sich beim Einfüllen, dass dieses Gerät etwas anders ist als mein uraltes Modell. Positiv ist natürlich der selbstklappende Deckel, den ich bei mir immer festhalten musste. Allerdings stimmt der 90 Grad Winkel nicht. Ich würde eher 80 Grad schätzen. Stört mich nicht weiter, sollte aber erwähnt werden. Vorne ist noch ein Kalkfilter drin, den man herausnehmen und reinigen kann. Zudem ist die Skala etwas ungünstig platziert. Mein altes Modell hat die Skala direkt in der Mitte. Man kann sie perfekt ablesen. Hier ist die Skala leider eher am Griff. Ich kann zwar alle Zahlen gut ablesen, und sehe auch sehr gut, wie der Wasserstand ist, aber es ist eben nicht so angenehm wie eine mittige Skala.

Bedient wird das Gerät mit den Tasten an der Basis. Drei Tasten stehen zur Verfügung. Groß und mittig ist der An/Aus Schalter. Rechts befindet sich eine Warmhaltefunktion. Sie sorgt dafür, dass das Wasser immer auf der gewünschten Temperatur warm gehalten wird. Links ist die Taste für die Temperatur. Über den Tasten ist die Skala 40, 60, 80 und 100 Grad Celcius. Mit jedem Druck auf die Temperaturtaste geht das Licht eine Stufe weiter, sodass genau ersichtlich ist, welche Temperatur ausgewählt ist. Fraglich ist nur, was passiert, wenn die Lampe mal kaputt ist. Ich hätte mir lieber vier einzelne Tasten gewünscht.



Kocht das Wasser im Übrigen, schaltet sich das Gerät automatisch aus, sofern nicht die Warmhaltefunktion ausgewählt wurde, denn dann springt sie nur in eine Art Ruhe Modus und geht automatisch immer wieder an. Das Kochen selbst hört man natürlich und der Kocher wird außen auch warm, aber nicht so heiß, dass man es nicht mehr anfassen mag.

Viel falsch machen kann man also nicht,und so benötigt man eigentlich keine Anleitung.

'''Im Alltag'''
Der Geruch beim ersten Mal ist danach im Wasser nicht mehr vorhanden, sodass wir es nutzen konnten. Im Alltag kann das Gerät bis jetzt wirklich positiv überzeugen. Beim meinem alten Modell hatte ich immer Probleme beim Einschenken. Es ging immer Wasser daneben und das nervte mich doch etwas. Das ist hier nicht der Fall und auch die 1,6 Liter brauchen nicht so lange. Trotzdem kann man auch kleine Portionen super portionieren. Nach mehreren Eingießvorgängen hat man sich auch an den ungewohnten Griff gewohnt.

Wie immer bildet sich natürlich auch hier Kalk. Dank der großen Öffnung und der Heizplatte, kann man das Gerät gut reinigen. Ich persönlich lasse immer Essigwasser aufkochen und reinige es danach noch mit einem Schwamm, da nicht alle Stellen erreicht werden. Somit sieht das Gerät innen immer wie neu aus.

Mein absolutes Highlight ist jedoch im Alltag einfach die Temperatureinstellung. Manchmal braucht man kochendes Wasser, wenn man damit generell etwas kochen möchte, Kaffee kochen oder ähnliches. Manchmal benötigt man jedoch auch Wasser mit niedriger Temperatur, wie es bei einem Tee der Fall ist. Besonders schön ist es aber auch wegen meinem Bauchzwerg. Hier kann ich einfach sterilisiertes Wasser auf 40 Grad erwärmen, also die optimale Temperatur, wenn Milchpulver verwendet wird. Bis man oben beim Baby ist und es gewickelt hat, ist die Temperatur perfekt zum Trinken. Ausprobiert habe ich es mit einem anderen Getränk und meinem 2 jährigen Sohn, da das Baby noch nicht da ist, aber nun kann ich viel entspannter auf die Geburt warten, denn ein nachts ein hungriges, schreiendes Kind, wo die Flasche noch gekühlt werden muss, weil der Flaschenwärmer zu heiß erhitzt, ist sehr anstrengend.
Zwar ist es mit der Mindestfüllmenge von 500ml nicht im Einklang und das könnte zur Überhitzung führen, aber in diesem Fall wäre das nur eine Ausnahme und die Wassertemperatur wird immer kontrolliert.

'''UNSER FAZIT'''
Ich finde den Wasserkocher ehrlich gesagt einfach genial. Hauptsächlich ist eben die Tatsache mit der Temperatur und dem Warmhalten, was für eine werdende Mutter, einfach unglaublich praktisch ist. Abgesehen davon muss man sich zum Beispiel an den Griff und die Skala erst gewöhnen, was nicht verkehrt, aber eben ungewohnt ist. Lediglich die Verarbeitung der Tasten und die Lösung mit dem Licht bei der Temperaturanzeige ist nicht unbedingt so hochwertig und ist in meinen Augen die Schwachstelle, weswegen das Produkt nur vier Sterne bekommt.

*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung.